Blumberg Rektor ehrt die Besten der Bundesjugendspiele

An der Realschule gibt es gestern am letzten Schultag vor der Sommerferien erfreute Gesichter

Während der Großen Pause zeichnete Rektor Egon Bäurer die besten Schülerinnen und Schüler bei den Bundesjugendspielen aus. Wie wichtig der Schulleitung und dem Kollegium die Bundesjugendspiele sind zeigte sich daran, dass die Ehrung im Beisein fast aller Schülerinnen und Schüler sowie des Fachbereichsleiters Sport, Reallehrer Gerhard Frank, erfolgte.

In seiner Ansprache fand der Rektor viel Anerkennung für die große Teilnahme an den Bundesjugendspielen. Und er würdigte natürlich auch die Leistungen der jeweils besten drei Schülerinnen und Schüler. Nach dem Empfang der Urkunden und Medaillen gab es Applaus seitens der Schülerschaft.

An den Bundesjugendspielen der Realschule haben 430 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Mit 169 Siegerurkunden und 65 Ehrenurkunden können weit über die Hälfte der Teilnehmer ausgezeichnet werden. Gestern zeichneten Schulleiter Egon Bäurer und Gerhard Frank, Fachschaft Sport, nachfolgende Mädchen und Jungen als Schulbeste aus: Alina Templin (Gold), Maren Zimmermann (Silber), Ronja Wagner (Bronze), Jannik Schmieder (Gold), Janis Schmid (Silber) und Yannik Pfeiffer (Bronze). Leichtathletik Ass Julian Engesser sei wegen Verletzung ausgefallen, sagte der Rektor.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren