Blumberg Programmabend Fützen: Wenn Musiker ins Kino gehen

Die Eggäsli-Zunft feiert ihren Programmabend in der Buchberghalle. Zahlreiche Dorfvereine sind mit von der Partie.

Die Fützener Dorfgemeinschaft traf sich am Fasnachtssamstag zum Programmabend der Eggäsli-Zunft in der Buchberghalle. Die Närrinnen und Narren um den Narrenvater Stefan Schmid hatten es wieder einmal geschafft, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen. Der Narrenvater war es auch, den den Programmreigen mit einer kleinen, humorvollen Ansprache eröffnete. Zusammen mit den Gardemädchen eroberte er gleich zu Programmbeginn die Bühne. Die sieben Mädchen der Garde stimmten mit einem perfekten Gardetanz auf die Veranstaltung ein.

Ferdi Hettich, Tobias Eckert, Christoph Steinmann, Manfred Arlt und zahlreiche Bobby-Car-Fahrer von der Eggäsli-Zunft hatten es sich auf einem Mitfahrerbänkle bequem gemacht und hechelten Ereignisse aus dem Dorfgeschehen durch. Die lustigen Begebenheiten wurden mit viel Beifall bedacht. Elf Fützener Landfrauen führten die neueste, naturbelassene Fützener Hutmoden mit den abenteurlichsten Bezeichnungen vor. Wahre Prachtexemplare waren darunter auszumachen. Viel Applaus erhielten die zehn Mädchen der Mini-Garde. Sie legten einen temperamentvollen Tanz auf die Bühnenbretter. Die Trainerinnen Verena Basler und Manuela Gleichauf-Balukcic haben ganze Arbeit geleistet.

Der Nachwuchs der Fützener Garde hat mit seinem Tanz beim Programmabend viel Begeisterung in der Buchberghalle ausgelöst. Die zehn Mädchen der Mini-Garde der Eggäsli-Zunft werden von Verena Basler und Manuela Gleichauf-Belukcic trainiert.
Der Nachwuchs der Fützener Garde hat mit seinem Tanz beim Programmabend viel Begeisterung in der Buchberghalle ausgelöst. Die zehn Mädchen der Mini-Garde der Eggäsli-Zunft werden von Verena Basler und Manuela Gleichauf-Belukcic trainiert.

Bruno Spiess, der auch voller Witz durch das Programm führte, schritt dann bei der Narrenbaum-Verlosung zur Tat. Unterstützt wurde er vom Ortsvorsteher Georg Schloms und Ehefrau Martina. Beate Petitgand wurde dabei stolze Besitzerin des Narrenbaums. Es folgte Fridolin Baschnagel und Stephan Werner auf Platz zwei und drei.

Tom Mattes, Manuela Gleichauf Balukcic, Matthias Weber, Stefan Schmid und Lukas Glichauf von der Wetti-Band und zugleich aus dem Kreis der Eggäsli traten zum Wetti-Duell an. Dabei ging es auf lustige Weise um Wasser und Wutach-Wehr. Der Wettstreit der Partei der offenen Fälle und der gestauten Wetti-Partei geriet zu einer lustigen Auseinandersetzung. Der Musikverein schickte neun Musikusse ins Kino, die mit stummen Rollen aber sehr gestenreich darauf hinwiesen, was im dunklen Kino alles so passieren kann. Das Publikum belohnte die Vorführung mit viel Gelächter. Bruno Spiess wusste Vieles über Fützen und brachte es zwischen seinen Ansagen zum Besten. Mit dem Schule-Sketch, den Eggäsli-Singers und der Ranzengarde, alles super Vorführungen, fand das ausgezeichnete und eindruckvolle Programm sein Ende. Die Fützener Ranzengarde und andere Männergruppen werden am Rosenmontag beim Männertanzwettbewerb noch von sich Reden machen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket. Alle Termine zu Fasnachtsveranstaltungen haben wir hier zusammengestellt:
>Termine Villingen-Schwenningen >Termine Bad Dürrheim >Termine Donaueschingen
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren