Blumberg Komminger Ferienprogramm: Bei der Feuerwehr sind starke Jungs gefordert

Das Ferienprogramm in Kommigen geht bei der Komminger Feuerwehr zu Ende.

Das von den Landfrauen Kommingen koordinierte Ferienprogramm ging am Mittwoch mit einem coolen Nachmittag bei der Feuerwehr zu Ende.

Abteilungskommandant Michael Gräble begrüßte die zwölf Kinder im Alter von fünf bis 14 Jahren am Feuerwehrgerätehaus und gab eine kurze Einführung in die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr. Ab dem Alter von zehn Jahren dürfen sich junge Menschen der Feuerwehr anschließen. "Toll, ich bin schon zehn", tönte es aus der munteren Schar. Mit 18 werden die jungen Feuerwehrleute in die aktive Wehr integriert. Besonders gefragt ist das Feuerwehrauto, das inzwischen nahezu drei Jahren stolzer Besitz der Komminger Wehr ist. Die acht Spiele rund um das Gerätehaus dachten sich Gräble mit seinen Helfern Andreas Weber und Franziska Müller, die für die Ausbildung des Nachwuchses zuständig ist, aus.

Zum Abschluss des Komminger Ferienprogramms erleben die Kids einen spritzigen Nachmittag am Feuerwehrgerätehaus. Bild: Gernot Suttheimer
Zum Abschluss des Komminger Ferienprogramms erleben die Kids einen spritzigen Nachmittag am Feuerwehrgerätehaus. Bild: Gernot Suttheimer

Zunächst lernten die jungen Gäste spielerisch den Umgang mit der Spritze. Unter anderem mussten sie einen prallen Luftballon an einem Holzbrett nach oben spritzen. An einem anderen Stand konnten sie Luftballone, die in eine Leiter geklemmt waren, hinaus strahlen. Zudem galt es, verschieden lange Rohrteile mit einem Wasserstrahl umzuwerfen. Dazu wurde eine Kübelspritze eingesetzt. Das war eine echte Herausforderung für die starken Jungs. Zur Stärkung gab es Würstchen vom Grill. Im Anschluss erlebten die Kinder einen lustigen Zeichentrickfilm im Mannschaftsraum der Komminger Feuerwehr.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren