Blumberg Ein Tag für das Blumberger Gewerbe

Eine Leistungsschau findet am Samstag, 30. September, im Gewerbegebiet Vogelherd statt. Das Konzept sieht Unterhaltung für alle Generationen vor.

Die Geschichte der Blumberger Gewerbeschauen ist unbeständigt: Da geht im Frühjahr 2003 eine erfolgreiche Gewerbeschau in der Lauffenmühle mit über 15 000 Besuchern und zufriedenen Ausstellern über die Bühne, aber in den Folgejahren will es der Werbegemeinschaft Blumberg Offensiv (heute Blumberg GewerbevereinT) einfach nicht gelingen, erneut ein Schaufenster von Blumbergs gewerblicher Leistungskraft auf die Beine zu stellen. 2005 und 2008 scheitern entsprechende Vorstöße – weil's einfach an Teilnehmern gemangelt hat. Doch zum 750-Jahr-Fest im Jahr 2011 zeigen die Betriebe und Dienstleister ihre Solidarität mit der Stadt. Mit über 70 Teilnehmern ist das große Gewerbeschauzelt mit einer Grundfläche von 1850 Quadratmetern komplett belegt – und eine der Hauptattraktionen des "Blumberger Sommermärchens", wie diese Zeitung damals titelte.

Ganz so viele Aussteller werden es am Samstag, 30. September, bei der Leistungsschau im Gewerbegebiet Vogelherd nicht sein. 23 hatten sich bis gestern angemeldet, wer noch mitmachen möchte, der kann sich noch bis einschließlich Donnerstag, 14. September, bei Lena Hettich von der Wirtschaftsförderung melden, Telefon 0 77 02/51 106, oder per Email unter lena.hettich@stadt-blumberg.de. Die Rathausmitarbeiterin ist mit der Zahl an Ausstellern zufrieden und nennt Bodo Schreiber, den Vorsitzenden von Blumberg GewerbevereinT, als Ideengeber der Gewerbeschau. Nachdem der Termin für den Tag der offenen Tür vom umgezogenen Bauhof festgestanden habe, sei er an die Stadt mit dem Vorschlag herangetreten, doch zeit- und ortsgleich der Blumberger Wirtschaft eine Präsentationsmöglichkeit zu bieten. Schreiber war schon Hauptorganisator der Gewerbeschau beim großen Stadtjubiläum.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit Begrüßungsworten von Bürgermeister Markus Keller und Bodo Schreiber, dann wird Stadtbaumeister Uwe Veith das neue Domizil von Bauhof und Wasserwerk vorstellen. Deren Mitarbeiter sind allesamt vor Ort und werden den Besuchern Rede und Antwort stehen. Ein Rundgang durch das von Holzbau Fluck übernommene und neu ausgebaute Gebäude wird ausgeschildert sein. Lena Hettich kündigt einen Tag für die ganze Familie an, sprich, es wird ein Unterhaltungsprogramm für Kinder geben. Da bringen sich unter anderem die Auszubildenden der Stadtverwaltung ein. Größte Attraktion für die jüngsten Besucher wird neben einer Hüpfburg die Tuk-Tuk-Bahn (eine Art Minibus) von Oliver Claus vom Bosch Car Service sein. Mit ihr geht's nach Blumberg zum Eisessen und wieder zurück auf den Vogelherd.

Der Schwarzwaldhof als größter Arbeitgeber des Gewerbegebiets gewährt an zwei Terminen Einblicke in seine Wurst- und Fleischwarenproduktion: um 10.30 und 15.30 Uhr. Maximal 40 Teilnehmer können an jedem Rundgang teilnehmen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sie rechtzeitig anmelden. Und wer schwindelfrei ist, der kann die Leistungsschau von oben aus dem Korb eines Krahns aus beobachten.

Teilnehmer

hr electronic, Koinet, Metz Connect, Schwarzwaldhof, Bosch Car Service, Schwarzwaldhof, Holzbau Müller, Allianz Bührer & Neumann, Württembergische Versicherung, Autohaus Stoffler, AMW, Fliesen Scheyer, Süßwarenvertrieb Bernd Götz, Landtechnik – Gartengeräte Tritschler, Damm Kiosk, Tupperware, Energieversorgung Südbaar, Autohaus Knöpfle, Güntert Gabelstapler, Teubert Maschinenbau, Chocolate Dreams, Stadt Blumberg, Metzgerei Zier, Bäckerei Knöpfle.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Riedböhringen
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren