Blumberg "Die Eisbahn hat für Blumberg einen hohen Stellenwert"

Für die Blumberger Eisbahn beginnt am Freitag die vierte Auflage. Im Rathaus ist Lena Hettich federführend.

Frau Hettich, wann haben die Vorbereitungen begonnen, was passiert bis zur Eröffnung am Freitag?

Die Vorbereitungen für die Eisbahn laufen bereits über das ganze Jahr verteilt. Recht früh müssen zum Beispiel die Eisbahn und die gesamte Infrastruktur angemietet werden. Natürlich sind kurz vor der Eisbahn die meisten Vorbereitungen zu erledigen. Der Aufbau läuft, gestern kamen die ersten Lastwagen mit Material und der Bodenkonstruktion. Heute wird die Eisbahn geflutet und an das Aggregat angeschlossen. Ebenso kommen die Container und Zelte, die in den nächsten Tagen eingerichtet werden, sodass die Eisbahn am Freitag um 16.30 Uhr eröffnet werden kann.

Die Eisbahn wird von mehreren Institutionen und Gruppen getragen. Wer hilf alles mit?

Zahlreiche Vereine und Institutionen aus Blumberg und den Ortsteilen übernehmen wieder die Bewirtung, den Verleih und die Aufsicht über dreieinhalb Wochen Eisbahn. Ebenso wird das Projekt von vielen Ehrenamtlichen unterstützt, wie zum Beispiel den „Aktivis“. Es freut uns auch, dass wir Partner aus der regionalen Wirtschaft gewinnen konnten, die uns mit ihren Sponsoringleistungen unterstützen. Durch die Hilfe aller ist ein solches Projekt erst möglich.

Für die Eröffnung ist eine Eisshow des Konstanzer Roll- und Eissportclubs angekündigt. Was erwartet die Besucherinnen und Besucher dabei?

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf einen Einblick in die Kunst des Eislaufens freuen. Bei der Show zeigen Kinder und Jugendliche, die bereits bei mehreren Wettbewerben erfolgreich mitgemacht haben, ihr Können.

Mit rund 11 000 Besuchern wurde voriges Jahr ein neuer Rekord erreicht, streben Sie und das gesamte Team für dieses Jahr einen neuen Rekord an?

Ein neuer Rekord ist natürlich immer wünschenswert, ob dieses gelingt ist allerdings von mehreren Faktoren abhängig. Gerade das Wetter ist ein wichtiger Faktor, den wir nicht beeinflussen können. Ebenso ist zu erwähnen, dass die Eisbahnzeit wegen der frühen Fastnacht etwas kürzer ist als in den Vorjahren.

Blumberg bietet die einzige Freiluft-Eisbahn im Schwarzwald-Baar-Kreis an, wie groß ist das Einzugsgebiet?

Das Einzugsgebiet erstreckt sich über den Schwarzwald-Baar-Kreis hinaus. In den vergangenen Jahren konnte man anhand der Autokennzeichen beobachten, dass auch Besucher aus den Regionen Hegau-Bodensee und Waldshut kommen. Durch die Grenznähe waren auch Schweizer Gäste auf der Eisbahn.

Die Eisbahn wird durch Veranstaltungen wie die Eisdisko, die Eislaufschule der VHS oder Häslaufen und Mitternachtslaufen bereichert. Haben Sie persönlich eine Lieblingsveranstaltung?

Eine direkte Lieblingsveranstaltung habe ich nicht, da jede Veranstaltung etwas zu bieten hat. Es ist zum Beispiel schön zu sehen, wie die Kleinsten bereits bei der Eislaufschule der VHS das Eislaufen lernen. Auf der anderen Seite machen die Eisdiscos mit Häslaufen und Mitternachtslaufen auch viel Spaß, besonders weil die Veranstaltungen gut angenommen werden. Ich denke, durch die vielen Veranstaltungen ist für jeden etwas Passendes dabei. Mit der ersten Veranstaltung geht es bereits am 13. Januar los, dort findet eine Eisdisco und das Häslaufen mit dem Gaszug Randen statt. Die Eisbahn hat an diesem Tag von 15 bis 21 Uhr geöffnet.

Vormittags können Schulen die Eisbahn nutzen. Gibt es noch freie Zeiten? Nutzen auch wieder Schulen von auswärts die Eisbahn?

Dieses Angebot kommt wieder sehr gut an. Es gibt nur noch vereinzelt freie Zeiten, die meisten Tage sind ausgebucht. Für manche Tage ist die Nachfrage so groß, dass wir zwei Schulen gemeinsam auf die Eisbahn nehmen. Auch hier macht sich wieder bemerkbar, dass das Einzugsgebiet der Eisbahn über die Grenzen Blumbergs hinaus reicht. Neben allen Blumberger- und Ortsteilschulen sind auch noch Schulen aus Bonndorf, Stühlingen, Hüfingen und Donaueschingen auf der Eisbahn. Betreut wird die Eisbahn in dieser Zeit von unseren aktiven Senioren, den „Aktivis“.

Welchen Stellenwert hat die Eisbahn im Veranstaltungskalender der Stadt?

Für mich persönlich hat die Eisbahn aufgrund mehrerer Faktoren einen hohen Stellenwert im Veranstaltungskalender der Stadt Blumberg. Anhand der Besucherzahl ist zu sehen, dass die Eisbahn sehr gut angenommen wird und große Beliebtheit in der Bevölkerung erzielt. Bei den gezählten Besuchern handelt es sich auch „nur“ um die Eisläufer, Gäste die sich auf ein Getränk oder einen Imbiss an der Eisbahn treffen, werden nicht gezählt. Zusätzlich ist die Eisbahn für Kinder und Jugendliche eines der größten Freizeitangebote in der kalten Jahreszeit und ist das Gegenstück zum Panoramabad in den Sommermonaten. Da es die einzige Freiluft-Eisbahn im Schwarzwald-Baar-Kreis ist, wirkt sich die Eisbahn auch positiv auf die Außendarstellung der Stadt Blumberg aus, was am Einzugsgebiet gut zu erkennen ist.

Fragen: Bernhard Lutz

Öffnungszeiten

Vom 13. Januar bis 7. Februar: Montag bis Samstag 15 bis 20 Uhr, Sonntag 11.30 bis 19 Uhr. Eintrittspreise Kinder von zehn bis 16 Jahren 1,50 Euro (Dauerkarte 20 Euro), Erwachsene 2,50 Euro (Dauerkarte 35 Euro); Schlittschuhverleih zwei Euro. Ansprechpartnerin für Schulen ist Lena Hettich, Telefon 07702/511 06, per E-Mail (lena.hettich@stadt-blumberg.de). Medienpartner von „Blumberg on Ice“ ist der SÜDKURIER. Er lädt am Samstagnachmittag, 3. Februar, ab 14 Uhr zu einem kostenlosen SÜDKURIER-Aktionstag ein. Die erste Eis-Disko ist am Samstag, 13. Januar, ab 15 Uhr. Ab 15 Uhr sorgen die DJs Sny und Pferdle für heiße Musik, von 18 bis 21 Uhr findet ein Häslaufen mit dem Gaszug Randen statt. Die zweite Eisdisko ist am Samstag, 27. Januar, ab 15 Uhr. Die dritte Eisdisko ist am 2. Februar ab 15 Uhr. Der Ausklang ist am 7. Februar mit einer Eisdisko und einer Fastnachts-Warm-up-Party. (blu)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Hondingen
Riedböhringen
Riedböhringen
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren