Epfenhofen Breitbandausbau in Epfenhofen verläuft zügig

Ortschaftsrat Epfenhofen meldet Mittel für den Haushalt an: Die Ortsdurchfahrt rutscht auf Höhe des Gasthauses "Linde" ab.

"Der Breitbandausbau in Epfenhofen ist gut verlaufen", berichtete Ortsvorsteher Markus Rösch am Montag dem Ortschaft und mehreren Bürgern im Bürgerhaus Biesental. Im Ort seien zwei gute Bautrupps unterwegs gewesen, er habe keine Klagen gehört. Am 18. Oktober sei im Bürgerhaus Biesental um 19 Uhr ein Informationsabend mit der Firma Stiegeler, die der Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar als Betreiber empfiehlt. "Da warten wir gespannt, wie es weitergeht", so Rösch. Vom Zweckverband habe er erfahren, dass ab 23. Oktober die Glasfaser-Kabel in das Backbone-Netz eingeblasen werden. Spätestens ab 6. November sollen dann das Einblasen der Glasfaserkabel und die Montage in den Häusern beginnen, informierte Rösch.

  • Wünsche für den Haushalt: Von Interesse über Epfenhofen hinaus ist die Entwicklung der Ortsdurchfahrt: Gegenüber dem Gasthaus "Linde" rutsche die Kommentalstraße, wie sie heißt, ab, berichtete der Ortsvorsteher und machte dies wie bei allen Wünschen auch anhand von Fotos deutlich. Dies stand schon voriges Jahr auf der Wunschliste des Ortschaftsrates. Die Hangrutschung am Sportplatz stand ebenfalls schon für dieses Jahr auf der Agenda. Im Bereich des Kommenbachs muss schräg oberhalb der Kirche eine Mauer gegen Absturz gesichert werden.
  • Die Wasserentnahmestelle am Friedhof ist teilweise eingebrochen, der ganze Trog müsse weg und der Untergrund erneuert werden. Der Ortsbildpfleger soll eine motorisierte Heckenschere erhalten. Fotos dokumentierten die Sorge, dass öffentliche Wege zuwachsen.
  • Die Parkplätze am Bürgerhaus Biesental reichen bei Festen nicht aus. Laut Stadtbauamt könnte man am Schotterplatz nebenan durch Entfernen des Gehölzes und Bearbeiten des Erdwalls zwölf bis 15 zusätzliche Parkplätze schaffen, berichtete der Ortsvorsteher.
  • Für die 1980 erbaute Steighütte gibt es mehrere Wünsche: Die Tische und Bänke von 1980 sind stark abgenutzt und müssen erneuert werden. Der Kaminofen hat markante Risse und müsse repariert werden um zu verhindern, dass ganze Stücke ausbrechen. Um den gefährlichen Umgang mit Gas zu vermeiden, soll die bisherige Gasbeleuchtung auf Photovoltaik umgestellt werden, statt der Gasglühstrümpfe auf LED-Lampen.
  • Der Radweg von Epfenhofen nach Blumberg stehe schon länger an. Der Ortschaftsrat beantragt Planungsmittel, um eine machbare Wegvariante zu suchen. Schlüsselstelle eines bestehenden Wegs sei für Fahrräder das Steilstück nach der Abknicken am Biesenbach-Viadukt hinauf zum Vogelherd.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren