Blumberg/Bargen Blumberg/Schaffhausen: Zollamt Bargen bleibt erhalten

Das Schweizer Zollamt Bargen bleibt erhalten. Der Nationalrat hat sich am Dienstagvormittag mit Mehrheit dem Votum des Ständerats für den Erhalt des Zollamts Bargen angeschlossen, teilte Nationalrätin Martina Munz aus Hallau mit.

Das Zollamt Bargen ist der einzige Grenzübergang zwischen dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Kanton Schaffhausen. Im Rahmen des Schweizer Stabilisierungsprogramms 2017 bis 2019 sollten ursprünglich zwölf Zollstellen in der Ostschweiz geschlossen werden, darunter das Zollamt Bargen.

Dagegen regte sich Widerstand von Wirtschaft, Politik und Gemeinden auf beiden Seiten der Grenze. Kritisiert wurde vor allem, dass die sieben Millionen Schweizer Franken, die innerhalb des Zolls beim Personal gespart werden sollen, bei den Zollbeamten vor Ort gespart werden soll und nicht in der Verwaltung.


Die Zollbeamten vor Ort haben der Schweiz nach Aussage der Gewerkschaft Garanto allein 2015 mit 21,7 Milliarden Schweizer Franken rund ein Drittel der Bundeseinnahmen erwirtschaftet.

Der Widerstand gipfelte in einem Aktionstag der drei Industrie- und Handelskammern (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg, Hochrhein-Bodensee und Reutlingen mit Schweizer Verbänden und Abgeordneten am 6. April am Zollamt Bargen.

Nach Angaben der IHK wären von der Schließung des Zollamts Bargen circa 120.000 Unternehmen betroffen gewesen. Die Nachbarstellen hätten jeweils circa 50 Kilometer mehr Strecke, Fahrzeit und Benzin erfordert.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren