Biesingen Unbekannte beschmieren Schild mit rechtsradikaler Parole

In Biesingen haben die Bürger ein rechtsradikales Schild am Ostbaar-Kreisel entdeckt. Unbekannte hatten „Asylflut stoppen“ auf ein Werbeschild der Mosslochhexen geschmiert. In Biesingen wohnen seit kurzem sieben Asylbewerber.

Rechtsradikale Parole am Biesinger Kreisel: Biesinger Bürger haben am Wochenende ein Schild der Mooslochhexen mit dem Schriftzug „Asylflut stoppen“ entdeckt.



Wie Ortsvorsteher Stephan Klemens mitteilte, sei das „Machwerk unverzüglich entfernt“ worden. Es wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung und Volksverhetzung gestellt.

„Feigheit, Ignoranz und Dummheit manifestieren sich in Bildern und Worten. Sie richten sich gegen Menschen, die vor Verfolgung und Tod geflohen sind“, schreibt der Ortsvorsteher in der Mitteilung.

Seit wenigen Wochen wohnen in Biesingen sieben Asylbewerber. In einem Forum Asyl haben sie sich – ebenso wie die Bürger – eingebracht, um einander besser kennenzulernen und sich einzugliedern.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Polizeimeldungen aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Aktuelle Polizeimeldungen, Bilder und Videos aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim / Brigachtal-Überauchen
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Schwarzwald-Baar-Kreis
Bad Dürrheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren