Bad Dürrheim Narrenzunft Bad Dürrheim leidet unter strengen Vorschriften

"Die Narrenzunft muss jede einzelne Veranstaltung der Fastnacht genehmigen lassen", erklärte Zeremonienmeister Klaus Götz. Das stellt die Narren vor enorme Probleme.

Zunftmeister Joachim Müller von der Narrenzunft Bad Dürrheim liegen die Vorschriften für Veranstaltungen, die immer mehr Überhand nehmen, auf dem Herzen. Bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag ging er erneut auf diese Thematik ein. "Die Narrenzunft muss jede einzelne Veranstaltung der Fastnacht genehmigen lassen", erklärte Zeremonienmeister Klaus Götz gegenüber dem SÜDKURIER. Dieses Jahr sei die Zunft mit ihrem Sicherheitskonzept noch mal davon gekommen, doch es werde vermutlich nicht mehr lange gehen, bis das Landratsamt stärkere Auflagen verhängt. Ein Thema, das auch VSAN-Präsident Roland Wehrle schwer im Magen liegt. Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) steht diesbezüglich in engem Kontakt zum Landratsamt. "Das Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises gehört zu den schärfsten Auslegern", so Götz. Andere Landkreise seien großzügiger, aber hier müsste die Narrenzunft von der Schülerbefreiung, über das Heischen, das Narrenbaumstellen, den Hemdglonkerumzug bis zur Hexenverbrennung alles einzeln genehmigen lassen – und alles mit einzelnem Gebührenbescheid. Den Narren wäre sehr an einer Entbürokratisierung gelegen, besonders da die Fastnacht ein immaterielles Kulturerbe darstellt. Die Behörden sollten angehalten werden, das Brauchtum zu fördern, stattdessen geschehe eher das Gegenteil. "Wenn der erste oder zweite Vorsitzende ständig mit einem Bein im Gefängnis stehen, übernimmt das ja keiner mehr. Das ist eine echte Last", sagte Götz.

Ansonsten verlief die Jahreshauptversammlung recht ruhig. Joachim Müller wurde als Zunftmeister wiedergewählt, Rainer Daniel ist weiter Säckelmeister und Klaus Götz ist Zeremonienmeister geblieben. Allerdings mit dem Appell an die jüngeren Mitglieder, den Generationenwechsel weiter voranzutreiben. Am Samstag, 6. Januar, findet das Häsabstauben statt. Als Dank für die jahrelange Treue der Weigheimer Wölfe beim Montagsumzug in Bad Dürrheim wird die Narrenzunft am 3. Februar 2018 in Weigheim beim Umzug mitlaufen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket.
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren