Bad Dürrheim Minara: Bahn frei für Bad-Diskurs

Mehrere Bad-Optionen stehen zur Wahl: Informationsabend für Bürger heute Abend in Bad Dürrheim

Bad Dürrheim – Es ist ein Thema, das für viele mehr ist als eine reine Kostenfrage: Noch in diesem Jahr soll die Entscheidung fallen, ob Bad Dürrheim nach der Schließung des maroden Minara ein neues Schwimmbad bekommt.

Ginge es nach der Meinung jener, die bei der SÜDKURIER-Umfrage in dieser Woche mitgemacht haben, wäre die Sache eindeutig: Gut 68 Prozent empfinden ein Hallen- und Freibad als sehr wichtig, selbst wenn das mit höheren Kosten als vorgesehen verbunden wäre. Ein kleines Hallenbad für die Schüler und Vereine würden etwa 17 Prozent befürworten. Lediglich 8,2 Prozent sehen es als sinnvoll, durch Instandhaltung des Minara so lange zu warten, bis die Situation in der Baubranche entspannter ist und damit auch die Baukosten sinken. Ein Freibad favorisierten 5,7 Prozent. Mitgemacht haben 282 Personen (Stand: Donnerstag, 12. Oktober).

Beim Informationsabend heute, Freitag, 13. Oktober, 19 Uhr, möchte Bürgermeister Walter Klumpp nun die Argumente der Bad Dürrheimer hören. Diese sollen noch in diesem Jahr in die Grundsatzentscheidung im Gemeinderat einfließen. Diese Optionen stehen zur Diskussion:

  • Variante 1: Fünf Schwimmbahnen, 120 Quadratmeter Kursbecken, Kleinkinderbereich mit 30 Quadratmetern, Sanierung der Rutsche, Cabrio-Dach, zu öffnende Fassade. Baukosten: 12,4 Millionen Euro, jährlich ungedeckter Aufwand: 970 219 Euro. Die Bedürfnisse der Schulen und Vereine sowie auch der Wunsch nach zusätzlichen Öffnungszeiten und Kursen werden hier optimal erfüllt.
  • Variante 2: Wie Variante 1, aber ohne ein Kursbecken. Baukosten: 10,64 Millionen Euro, jährlich ungedeckter Aufwand: 769 868 Euro. Kurse würden hier im Sportbecken gegeben werden. Die Öffnungszeiten würden sich nicht verbessern.
  • Variante 3: Vier Bahnen, 100 Quadratmeter Kursbecken, Kleinkinderbereich mit 30 Quadratmetern, Sanierung der Rutsche. Baukosten: 9,9 Millionen Euro, jährlich ungedeckter Aufwand: 799 232 Euro.
  • Variante 4: Fünf Bahnen, Kleinkinderbereich mit 30 Quadratmetern, Sanierung der Rutsche. Kein zusätzliches Variobecken. Baukosten: 9,03 Millionen Euro, jährlicher ungedeckter Aufwand: 643 000 Euro. Mit dieser Variante sind keine zusätzlichen Kurse und keine erweiterten Öffnungszeiten möglich.
  • Freibad: Außenbecken, Kinderplanschbecken, Breitrutsche und Sanierung der Rutsche. Kosten liegen hier derzeit laut Klumpp zwischen 5,8 Millionen Euro und 7 Millionen Euro.

Die Kosten für die Bad-Varianten können wegen der angespannten Baumarktsituation bis zu 20 Prozent höher ausfallen. Hinzu kommen 700 000 Euro, die Kosten für den Abriss des Minara. Ebenfalls zur Diskussion steht ein einfaches Schul- und Vereinsschwimmbad, das an die Realschule angegliedert werden könnte. Die Kosten hierfür sind nicht bekannt.

Informationsabend

Kann sich Bad Dürrheim auch nach dem Abbruch des maroden Minara noch ein Hallen- und Freibad leisten? Die Möglichkeit, sich über die Optionen und deren Folgen auszutauschen, gibt es heute, Freitag, 13. Oktober, beim Informationsabend im Siedersaal im Haus des Bürgers, Salinenstraße 14. Beginn: 19 Uhr.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Sunthausen
Bad Dürrheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren