Bad Dürrheim Igor Loskutow ist Weltmeister im Kettensägenschnitzen

Igor Loskutow gewinnt Titel mit Schnitzkunst. 52-Jähriger formt aus Holzblöcken Kunstwerke.

Es ist der bisherige Höhepunkt seiner künstlerischen Karriere. Der Bad Dürrheimer Igor Loskutow hat beim vergangenen Husky-Cup, der Weltmeisterschaft der Kettensägenschnitzer 2015, den ersten Platz in der Team-WM erreicht. Zusammen mit seinem Kollegen Sergeij Dschelowoyy trat er für Russland und die Ukraine an und kann sich nun Weltmeister nennen.

Geboren wurde Igor Loskutow in der Stadt Tallinn im heutigen Estland. Nach Deutschland kam er ursprünglich durch seinen Beruf. Nach der Wende entschloss er sich aber, in Deutschland zu bleiben. Mit Holz kannte er sich schon vor seiner Künstlerlaufbahn aus. Bis 2010 arbeitete er als Forstwirt.

Zum Hobby des Kettensägenschnitzens kam er dann aber eher spontan. „Ich wollte etwas Schönes machen“, verrät der Künstler. Er erinnerte sich an die vielen Axtschnitzereien auf öffentlichen Plätzen in Russland und entschloss, sich selbst daran zu versuchen. Schnell stellte sich aber heraus, dass die Axt nicht das richtige Werkzeug für ihn war. „Ich habe die Geduld nicht gehabt“, meint Igor Loskutow scherzend. 2003 griff er deshalb zum ersten Mal zur Motorsäge und brachte sich selbst das Schnitzen damit bei.

Für Igor Loskutow sei das Kettensägenschnitzen Unabhängigkeit, sagt er. Zwar nimmt er auch bezahlte Aufträge an. Wenn das Wetter besser wird, gehören besonders Gartengarnituren zu seinen Projekten, „die sind schon fast Routine.“ Aber hin und wieder gönne er sich auch selbst eine, wie er sagt, Leckerei und schnitzt für sich privat. Zurzeit arbeite der Künstler an einem Projekt für Villingen, verrät er. Um was genau es sich handelt, soll aber bis zur Enthüllung Ende Juni ein Geheimnis bleiben.

Zwischen fünf und sieben Tage braucht er für eine größere Skulptur, bei der er, mit Ausnahme von abschließenden Feinheiten, ausschließlich die Kettensäge benutzt. Dabei freue er sich jedes Mal, wenn aus einem gewöhnlichen Holzklotz ein Kunstwerk wird.

Das erste Mal trat Igor Loskutow 2005 auf Holzschnitzevents auf und konnte seitdem Erfolge in ganz Europa feiern. 2011 bekam er sogar einen Stern auf dem Walk of Fame der Kettensägenschnitzer. Er sei der Erste aus Deutschland, der das geschafft habe, so der Künstler. Auch bei dem Husky-Cup trat er mehrere Male an. Bisher habe aber immer ein bisschen zum Sieg gefehlt, räumt er ein.

Das änderte sich in diesem Jahr. Mit einer Jagdszene auf ein Wildschwein kamen er und sein Teamkollege ganz oben auf das Siegertreppchen. „Das ist wie der Gewinn einer Formel-1-Saison“, vergleicht er den Erfolg. Er freue sich sehr über den Sieg, auch weil die Konkurrenz sehr stark gewesen sei.

Igor Loskutow wird Samstag, 30. Mai, und Sonntag, 31. Mai, auf der Südwestmesse auftreten. Dort will er mit kleinen Schnitzereien unterhalten, die dann auch mitgenommen werden können.


Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren