Basketball, ProB-Halbfinale: Wiha Panthers Schwenningen – WWU Baskets Münster 100:82 (26:28, 22:20, 35:17, 17:17). Mit einem überzeugenden 100:82-Heimsieg gegen die WWU Baskets Münster vermieden die Wiha Panthers Schwenningen das Ausscheiden im Playoff-Halbfinale und erzwangen gleichzeitig ein drittes Spiel am kommenden Samstag.

Überragender Spieler einer starken Panthers-Mannschaft war einmal mehr Bill Borekambi, der 20 Punkte und davon allein zwölf im ersten Viertel erzielte. Von Beginn an legten beide Mannschaften vor 1404 Zuschauern in der ausverkauften Deutenberghalle ein hohes Tempo an den Tag und verwandelten ihre Würfe mit einer starken Trefferquote. Nachdem es zur Pause beim Stand von 48:48 noch ein ausgeglichenes Spiel war, steigerten die Panthers die defensive Intensität in der zweiten Hälfte und spielten am anderen Ende des Feldes mitreißenden Basketball. So entschieden die Schwenninger das Spiel im dritten Viertel, das sie mit 35:17 für sich entschieden. Am Ende stand ein deutlicher 100:82-Sieg für die Neckarstädter, die damit die 13-Spiele-Serie der Münsteraner beendeten und ein entscheidendes drittes Spiel in Münster erzwangen. In diesem geht es um den Einzug ins Finale gegen Bayer Leverkusen und die sportliche Qualifikation für die ProA.

Video: Julian Singler