Fußball-Oberliga: Drei Jahre trug Christian Mendes das Torwart-Trikot beim FC 08 Villingen. Auch für kommende Saison hat der 46-Jährige noch einen Vertrag beim Oberligisten. Dass Mendes aber noch ein Spiel für den FC 08 bestreitet, ist zum jetzigen Stand sehr unwahrscheinlich. Das Vertrauen der Nullacht-Verantwortlichen zum Torhüter ist dahin. Die Villinger fühlen sich von Mendes hintergangen und machten ihm deshalb auch klar, dass man kommende Saison auf jüngere Torhüter setze. FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan betont, „dass wir keine schmutzige Wäsche wollen“. Klar ist jedoch: Das Tischtuch zwischen beiden Seiten ist zerschnitten.

Die FC 08-Verantwortlichen werfen Mendes vor, dass er mit zwei Vereinen (SC Pfullendorf, FC Holzhausen) verhandelt habe, um dort Trainer zu werden, obwohl er beim FC 08 in der Winterpause einen Vertrag für kommende Saison unterschrieben hat. Mendes weist diesen Vorwurf von sich: „Die zwei Vereine haben mich gefragt, ob ich dort Trainer werden will. Da ich telefonisch nicht absagen wollte, habe ich mit dem den Vereinsvertretern getroffen, um ihnen zu sagen, dass ich beim FC 08 einen Vertrag habe“.

Bei Arash Yahyaijan sorgt die Aussage von Mendes für Kopfschütteln und Verärgerung zugleich: „Es sind Fakten, dass Christian Mendes verhandelt hat.“ Darauf deutet zumindest die Aussage von Holzhausens Vereinsvorsitzendem Bernd Plocher hin. Als der württembergische Landesligist im Mai verkündete, dass Martin Kiefer dort Trainer wird, sagte Plocher: „Wir haben uns für Kiefer und nicht gegen Christian Mendes entschieden.“ Für die Nullachter war spätestens ab diesem Zeitpunkt klar, dass zumindest zwischen Mendes und Holzhausen konkrete Gespräche über eine Zusammenarbeit gab. Zudem habe der Torhüter bereits einigen seiner Mitspieler mitgeteilt, dass er den Verein verlassen will.

Daraufhin reagierte die sportliche Führung des Oberligistes und verpflichtet den 19-jährigen Torhüter Andrea Hoxha vom FC Winterthur. „Wir konnten nicht riskieren, dass wir plötzlich nur noch einen Torhüter haben, wenn uns Christian Mendes im Stich lässt“, so Yahyaijan. Der Villinger Sportvorstand ist vom 46-Jährigen auch menschlich enttäuscht: „Trainer Jago Maric und ich haben uns im Winter dafür eingesetzt, dass sein Vertrag verlängert wird.“

Mendes bezeichnet die Vorwürfe gegen ihn als „kompletten Blödsinn“. Der FC 08 hätte ihm keine Chance gegeben, sich zu verteidigen. Der 46-Jährige geht davon aus, dass er nicht mehr für Villingen auflaufen wird, betont jedoch, „dass ich den Vertrag mit dem FC 08 nicht auflösen werde“. Theoretisch könnte er somit in der kommenden Saison bei den Villingern doch noch das Tor hüten. Nach dem aktuellen Stand der Dinge ist dies aber kaum vorstellbar.