Fußball: Verbandsliga-Aufsteiger DJK Donaueschingen kassierte am Samstag in einem weiteren Vorbereitungsspiel auf eigenem Platz eine 1:2 (0:1)-Niederlage gegen den SV Seedorf. Den einzigen Donaueschinger Treffer erzielte Stephan Ohnmacht (50.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. „Ich bin mit unserem Auftritt nicht zufrieden. Das Engagement war da, die Konzentration nicht immer. Wir waren größtenteils überlegen, doch mir fehlte die Zielstrebigkeit vor dem Tor. Da müssen wir viel effektiver werden“, betont DJK-Trainer Tim Heine.

Der Coach machte seinem Ärger schon unmittelbar nach der Partie Luft und wertete die Begegnung gleich nach dem Abpfiff mit seinen Spielern aus. Was Heine ebenfalls nicht gefiel, war die fehlende Kommunikation auf dem Platz: „Da müssen unsere Führungsspieler noch klarer vorangehen. Wir brauchen eine Hierarchie.“ Heine setzte 15 Spieler ein, wobei zwischen den Pfosten der junge Pascal Weißgerber 90 Minuten durchspielte.

Bis zum nächsten Testspiel, kommenden Sonntag in Stockach, hat der Donaueschinger Trainer nun genügend Ansatzpunkte, um im Training die Schwachstellen abzubauen. „Es muss mehr kommen. In der Verbandsliga werden Fehler härter und schneller bestraft“, warnt Heine.