Fußball, Testspiele: Der FC 08 Villingen hat ein erfolgreiches und vor allem torreiches Testspiel-Wochenende hinter sich. Sowohl am Samstag beim württembergischen Bezirksligisten TuS Ergenzingen als auch am Sonntag in Weilersbach gegen Landesligist FC Singen waren die Nullachter siegreich.

TuS Ergenzingen – FC 08 Villingen 1:3 (0:3). Villingen reiste lediglich mit zwölf Feldspielern an. In der ersten Halbzeit dominierten die Nullachter die Partie. Volkan Bak brachte den Gast in der 22. Minute in Führung, als er einen Abschlag des gegnerischen Torhüters abgefangen hatte, den Schlussmann des Gegners noch umspielte und zum 1:0 einschob. Vier Minuten später fälschte ein Spieler der Gastgeber eine Freistoßflanke zum 0:2 ins eigene Tor ab. In der 35. Spielminute erhöhte Leo Benz aus kurzer Distanz zum 3:0. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zusehends. In der Schlussminute kam Ergenzingen durch Marian Ade noch zum Ehrentreffer und 1:3-Endstand. „Unseren Spielern war die hohe Belastung aus den Trainingseinheiten in der abgelaufenen Woche deutlich anzumerken. Das ist aber ganz normal und gehört zur Vorbereitung dazu. Insgesamt stand das Spiel auf einem überschaubaren Niveau“, stellte der sportliche Leiter der Nullachter, Marcel Yahyaijan, fest.

FC 08 Villingen – FC Singen 12:2 (6:1). Im Rahmen des 100. Geburtstags des FC Weilersbach fand am Sonntag das Testspiel in Weilersbach zwischen den Villingern und dem Landesligisten aus dem Hegau statt. Vor 250 Zuschauern dominierten die Nullachter die Partie über die gesamte Spielzeit. Volkan Bak brachte die Villinger mit 2:0 (5./10.) in Führung. Tobias Weißhaar traf in der 14. Spielminute zum 3:0.

In Minute 26 hatten die Singener ihre erste richtige Chance, die sie auch nutzten. FC 08-Neuzugang Keven Feger hatte einen Foulelfmeter verursacht. Torhüter Marcel Bender parierte zwar den Strafstoß, aber im Nachschuss traf Daniel Simoes zum 3:1. Danach ging es aber weiterhin fast nur in eine Richtung – auf das Tor der Singener. Kamran Yahyaian (29.), erneut Bak (31.) und Flamur Berisha erhöhten noch vor der Pause auf 6:1.

Direkt nach dem Wechsel erzielte Singen durch Eduard Mladoniczky das 6:2 (51.). Dann dominierten aber wieder die Nullachter. Steven Ukoh traf zum 7:2 (57.). Kamran Yahyaijan erhöhte mit einem Doppelpack auf 9:2 (60./63.). In der 67. Minute legte Feger das 10:2 nach. Weißhaar (82.) und Teyfik Ceylan (90.) sorgten mit ihren Treffern für den 12:2-Endstand.

Villingens Trainer Jago Maric meinte nach dem Test: „Die ersten 45 Minuten waren sehr, sehr gut. Wir haben aggressiv nach vorne gespielt. Es gibt auch nach der Pause, bis auf eine kurze Phase, nichts zu kritisieren, höchstens vielleicht die Chancenverwertung.“

Das nächste Vorbereitungsspiel bestreiten die Nullachter am kommenden Freitag beim Verbandsligisten FC Radolfzell. Die Partie beginnt um 19 Uhr.