Volleyball, Dritte Liga, Damen: (daz) Wenn der TV Villingen am Samstag (19 Uhr) in der Hoptbühlhalle gegen die TG Bad Soden spielt, ist Abstiegskampf pur angesagt. Beide Teams trennt nur ein Punkt, wobei die Gäste das Tabellenende zieren. Vieles deutet darauf hin, dass bei Villingen Angreiferin Martina Bradacova in der Partie ihr Comeback feiern wird. Die Spielerin, die nach der vergangenen Saison ihre Laufbahn beendet hatte, trainierte zuletzt zwei Wochen intensiv mit der Mannschaft. „Ob sie in der Anfangsformation steht oder im Verlauf des Spiels eingewechselt wird, kann ich noch nicht sagen. Martina wird entscheiden, wie fit sie sich fühlt. Auch bei sporadischen Einwechslungen wäre sie für uns eine Verstärkung“, sagt Villingens Trainer Sven Johansson.

Der Coach kann sich vorstellen, mit Maria Kühne und Julia Reich im Angriff zu beginnen. Da die Verbandsliga-Mannschaft spielfrei ist, werden auch zwei Spielerinnen aus diesem Team Drittliga-Luft schnuppern: Amelie Nunnenmacher, die bereits einige Teileinsätze absolvierte, und Marie Uhing.