Sportschießen: (daz) Noch bevor die Endrunde um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen wird, stehen bereits die Aufsteiger in die 1. Bundesliga Gruppe Süd fest. Die bayerischen Vereine SV Niederlauterbach und Eichenlaub Saltendorf sind die neuen Konkurrenten der SSVg Brigachtal. Die Brigachtaler hatten die im Januar beendete Saison mit 8:14 Punkten auf Platz neun abgeschlossen. Damit verpassten die Schwarzwälder zwar die Finalrunde der besten vier Mannschaften, sicherten sich jedoch mit deutlichem Vorsprung den Klassenerhalt. Absteigen in die 2. Bundesliga mussten die Singoldschützen Großaitingen und der SV Schopp.

Für die kommende Saison zeichnet sich eine noch stärkere Südgruppe ab, denn mit dem SV Niederlauterbach zieht ein Verein ins Oberhaus ein, in dem mit Daniel Brodmeier, Andreas Geuther und Michael Janker gleich drei aktuelle Nationalmannschaftsschützen stehen. Dazu kommt die österreichische Spitzenathletin Olivia Hartmann. Zudem sind sich die Niederlauterbacher bereits mit Nicolas Schallenberger und Maximilian Dallinger, beide Nationalmannschaftsschützen, einig. Beim zweiten Aufsteiger aus Saltendorfsteht mit Alexander Schmirl ein Spitzenschütze aus Österreich im Team.

„Das sind zwei bärenstarke Aufsteiger, die das Niveau der Liga deutlich heben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer der beiden Neulinge in Abstiegsgefahr geraten wird. Bei der hohen Qualität der Aufsteiger sind wir nahezu gezwungen, personell etwas zu machen, um unseren Ligastatus nicht zu verlieren“, sagt Brigachtals Trainer Alain Guignard, der bei der Suche nach Verstärkungen schon zwei Absagen von Schützen der jetzt aufgestiegenen Teams erhielt. Allerdings habe er noch zwei, drei Joker im Ärmel.

Notwendig sind Brigachtaler Verstärkungen, da Alexander Effinger sich zukünftig eher als Ersatzschütze sieht, Eva Friedel nach ihrer Babypause nicht bei allen Wettkämpfen dabei sein wird und Markus Sackner sich möglicherweise ganz aus dem Bundesliga-Geschehen zurückziehen will. Der Neustädter hat Guignard um Bedenkzeit gebeten.