Fußball-Bezirksliga: (daz) Nach zwölf absolvierten Spielen steht die SG Riedböhringen/Fützen nur dank des besseren Torverhältnisses im Tabellenkeller über dem Strich. Siegfried Andräß, der mit Jürgen Frank ein Trainer-Duo bei der SG bildet, tippt für den SÜDKURIER die Paarungen des 14. Spieltags.

DJK Donaueschingen II – FC Weilersbach. „Beide Mannschaften sind in unserer Tabellenregion. Donaueschingen sollte sich mit einem 3:1-Erfolg etwas befreien. Die Gastgeber haben eine gut ausgebildete Mannschaft.“

DJK Villingen – FV Marbach. „Eine ganz heiße Kiste. Marbach hat einen Lauf und Platz eins erobert. Villingen ist nach einem etwas schwierigen Start in der Liga angekommen und wird alles versuchen, um den Spitzenreiter zu stoppen. Ich tippe 2:2.“

FC Gutmadingen – FC Bräunlingen. „Auch dieses Duell verspricht interessant zu werden. Gutmadingen hat wohl einige angeschlagene Spieler, ist aber weiterhin ein heißer Kandidat für die ersten zwei Plätze. Aufsteiger Bräunlingen ist offensiv stark und könnte für eine kleine Überraschung sorgen. Ich tippe auch hier 2:2.“

FV Tennenbronn – SV TuS Immendingen. „Dass Tennenbronn auf Rang drei steht, ist keine Überraschung. Ich hatte die Elf schon vor der Saison auf dem Zettel. Schlusslicht Immendingen wird es sehr schwer haben, um dort etwas Zählbares zu entführen. Mein Tipp: 3:1.“

FC Pfaffenweiler – TuS Bonndorf. „Bonndorf setzt sich in dieser Begegnung mit 2:1 Toren durch.“

FC Königsfeld – SV Hölzlebruck. „Beide haben eine gute Platzierung hinter den besten drei Teams erreicht. Da die zwei Mannschaften offensive Qualitäten haben, könnte es auch einige Tore geben. Ich tippe 3:2 für die Gastgeber.“

FC Hochemmingen – FC Fischbach. „Hochemmingen hat die Anlaufschwierigkeiten zu Beginn der Saison offenbar überwunden. Zudem scheinen alle Spieler aus dem Urlaub zurück und auch das Lazarett hat sich gelichtet. Hochemmingen ist im Kampf um die ersten zwei Plätze nicht abzuschreiben. Da wird sicherlich noch mehr gehen. Ich tippe 3:1.“

SV Obereschach – SG Riedböhringen/Fützen. „Obereschach ist jetzt in der Liga angekommen. Für uns leider zum falschen Zeitpunkt. Mir wäre lieber gewesen, wir hätten früher gegen die Obereschacher gespielt. Wir werden uns nach Kräften wehren, um etwas Zählbares mitzunehmen. Personell gibt es bei uns einige Sorgen. Ich hoffe, die werden bis zum Spiel kleiner.“