Biathlon: (ju) Beim 3. Schülercup in Oberhof trumpfte das 25-köpfige Schüler-Team der Skiverbände Baden-Württemberg (SBW) mit sieben Klassensiegen, zwei zweiten und fünf dritten Rängen sowie zehn weiteren Top-Ten-Platzierungen mächtig auf.

Im Staffellauf der S 12/13 gab es bei den Buben in der Cupserie einen vierten und bei den Mädchen einen sechsten Rang. Bei den Schülern S 14/15 feierte das SBW-Team einen Doppelsieg. Das Trio Fabian Dietrich (Gütenbach), Gregor Dittrich (Schömberg) und Elias Asal (Wieden) gewann vor dem Schönwälder Team mit Maximilian Schneider und den Zwillingen Philipp und Felix Kuschel. In der Staffelentscheidung der Mädels sorgten Charlotte Gallbronner (Ulm), Jule Schelb (Münstertal) und Lisa Kohler 23,2 Sekunden vor Bayern für einen unerwarteten Sieg.

Der Schülercup startete für den baden-württembergischen Nachwuchs schon beim Einzelwettkampf verheißungsvoll. Trotz zwei Schießfehlern wurde Tim Nechwatal (Schömberg) in der S 13 Zweiter. Ohne Fehler blieb bei den Mädels seine siegreiche Zwillingsschwester Lea Nechwatal. Lisa Fehrenbach (Schönwald) wurde Elfte.

In der S 14 gewann über sechs Kilometer Fabian Kaskel (Bad Säckingen) mit nur einem Schießfehler sicher. Der laufstarke Diogo Martins (Hinterzarten) handelte sich am Schießstand vier Zeitstrafen ein, wurde aber dennoch guter Dritter. Überlegene S 14-Siegerin wurde bei den Mädchen die fehlerfreie Charlotte Gallbronner (Ulm).

Bei den ältesten Schülern gewann der 14-jährige Elias Asal. Fabian Dietrich (6.), Gregor Dittrich (7.), Maximilian Schneider (8.) und Felix Kuschel (11.) rundeten ein tolles Teamergebnis ab. Beste der Mädchen wurde als 13. Emma Gutmann (Münstertal).

Beim Technik-Sprint am zweiten Wettkampftag wurde in der S 15 Gregor Dittrich Tagessieger, Maximilian Schneider Dritter und Elias Asal Siebter vor Fabian Dietrich und Philipp Kuschel. Bei den Mädchen kam Lisa Kohler (Ulm) als Dritte aufs Podium.

In der S 14 wurde Fabian Kaskel erneut Erster. Till Teubner schaffte es als Dritter aufs Podest. Diogo Martins musste im liegenden Anschlag viermal in die Strafrunde und kämpfte sich noch auf den sechsten Rang vor. Bei den Mädchen verpasste die zweitplatzierte Charlotte Gallbronner um 18,8 Sekunden Platz eins. Zum Abschluss des Tages sorgten die Nechwatal-Zwillinge in der S 13 für weitere Erfolge. Tim wurde Klassensieger und Lea Dritte. Lisa Fehrenbach kam auf Rang zehn.