Ski, nordisch: (ju) Bei leichtem Regen startete am Freitag der 5. DSV Jugendcup/Deutschland-Pokal im Skilanglauf in Schonach-Wittenbach. Zunächst stand der Sprint auf dem Programm. Das 32-köpfige Team der Skiverbände Baden-Württemberg nutzte den Heimvorteil nicht und blieb ohne Podiumsrang.

Im Prolog über 1,1 Kilometer in der freien Technik liefen der 18-jährige Jonas Schröter (SC Monte Karlo Hirschau/2:15,67 Minuten) und die 24-jährige Anne Winkler (SSV Sayda/2:28,51) die besten Zeiten. Es folgten die Finalläufe in den Klassen U16 und U18. Bei den Junioren gingen zudem zehn Herren und fünf Damen an den Start. In der U16 gelang Matteo Leweb (SV Kirchzarten) als Sechster eine Überraschung. Als Achter kam Moritz Moosmayer (TSG/SZ Leutkirch) ins Ziel. Im Viertelfinale schieden Philipp King (SV St. Georgen/15.) und Leopold Hensler (SC Langenordnach/17.) aus.

In der weiblichen U16 erreichte Emily Weiss (SV Kirchzarten) Platz 21. Milena Maier (WSG Feldberg) und Friederike Pfaff (SV St. Georgen) kamen auf die Plätze 22 und 27. Elfte wurde Amelie Wehrle (SC Hinterzarten). Lina Gold (SV Heubach-Bartholomä/SKIF) beendete die Finals auf Rang 16. In der Klasse U20 wurde Julia Metzler (SG Niederwangen/SKIF) Siebte und die Führende im Cup, Amelie Hofmann (WSV Isny), belegte Rang zehn. Ann-Cathrin Uhl (SC Mühlenbach) wurde bei den Damen Fünfte.

Mit Platz zehn in der U18 wurde Tobias Horelt (SG Niederwangen) Landesbester. Gut platzierte sich Jannik Pfaff (SV St. Georgen) auf Rang 20. Ihm folgten Nico Fehleisen (SC Heubach-Bartholomä/SKIF) und Nis Kolb (Kirchzarten) auf den Plätzen 22 und 23. Im Finale der Junioren/Herren lieferte sich Jonas Schröter (Hirschau) ein tolles Duell mit Marius Cebulla (Goldlauter). Schröter siegte knapp. Im Klassement der Herren wurde Christian Winker (SSV Spaichingen) Achter. Sechster der Junioren-Wertung wurde der stark eingeschätzte Friedrich Moch (WSV Isny).