Fußball, Bezirkspokalfinale A-Junioren: SG Hölzlebruck – SG Grafenhausen 3:1 (0:1). Als leichter Favorit ging vor 400 Besuchern in Obereschach der Sechste der Bezirksliga, SG Grafenhausen, ins Finale der A-Junioren. Die SG Hölzlebruck als Kreisliga 1-Meister erwies sich aber als ebenbürtiger Gegner. Auch der 0:1-Rückstand zur Pause ließ die SG Hölzlebruck kalt, die im zweiten Spielabschnitt die Partie drehte und als 3:1-Pokalsieger hervorging.

In der ersten Halbzeit erkämpfte sich Grafenhausen leichte Vorteile und ging durch Ebner nach einem Gewühl vor dem Tor mit 1:0 in Führung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit drehte Hölzlebruck mächtig auf und brachte den Gegner in Bedrängnis. Belohnt wurden die Bemühungen nach 13 Minuten mit dem verdienten Ausgleich durch den eingewechselten Barros Dias nach einem Konter.

Das Spiel der SG Grafenhausen, mit langen Bällen die gegnerische Abwehr zu überlisten, hatte nun keinen Erfolg mehr. Stattdessen ging Hölzlebruck in der 73. Minute durch ein Eigentor erstmals in Führung. Nur vier Minuten später machte Agbodenou mit dem 3:1 alles klar. Groß war die Freude, als Bezirksjugendwart Bader dem SG-Mannschaftskapitän Jacob Riesterer den Pokal überreichte.

Tore: 0:1 (32.) Timo Ebner, 1:1 (58.) Frank Borras Dias, 2:1 (73.) Eigentor, 3:1 (77.) David Agbodenou. Zuschauer: 400. Schiedsrichter: Samuel Kalmbach.