Fußball-Oberliga: SSV Reutlingen – FC 08 Villingen (Samstag, 14 Uhr) Nach Gegnern aus der Bundesliga und der Bezirksliga geht es am Samstag für den FC 08 Villingen im angestammten Revier weiter – der Oberliga Baden-Württemberg. Beim Ex-Zweitligisten von der Reutlinger Kreuzeiche wird bei den Nullachtern sicherlich auch die Kraft nach den Belastungen der letzten Tage relevant sein.

„Dennoch wollen wir den ersten Dreier der Saison holen“, sagt Nullacht-Coach Jago Maric kämpferisch. Immerhin: Tobias Weißhaar und Mauro Chiurazzi sind nach ihren Sperren wieder spielberechtigt, Kamran Yahyaijan und Tevfik Ceylan absolvierten beim 2:0-Erfolg im Verbandspokal am Mittwoch in Hochemmingen nur eine Halbzeit, Damian Kaminski lediglich eine halbe Stunde, Daniel Wehrle noch weniger. „Vor allem müssen die Köpfe frei sein“, sagt Maric. Dies war am Mittwoch in der Erstrunden-Partie beim Bezirksligisten nicht immer der Fall. „Uns hat die Konsequenz gefehlt“, bemängelt der Trainer, der andererseits auch keinerlei Grund sieht, „auf die Mannschaft draufzuhauen“. Maric nimmt statt dessen den Oberliga-Saisonauftakt vor knapp zwei Wochen in Göppingen als Vergleich: „Und da erwarte ich, dass wir eine Schippe drauflegen“.

Die Reutlinger sind mit zwei Unentschieden gegen Oberachern und in Ilshofen eher dezent in die Saison gestartet. Am Mittwoch gab es für die Mannschaft von Trainer Maik Schütt im württembergischen Verbandspokal beim Landesligisten SV Wittendorf einen ungefährdeten 4:1-Erfolg. „Der SSV hat eine ziemliche Qualität, aber auch einen gewissen Umbruch hinter sich“, weiß Maric und fügt an: „Generell sind die Reutlinger schwer auszurechnen, weil die Erwartungen im Umfeld oft sehr ambitioniert sind.“

Was die Startaufstellung der Nullachter betrifft, gibt es noch einige Fragezeichen. Sicher nicht dabeisein wird Leo Benz, der sich am Mittwoch in Hochemmingen verletzte, wobei sich anfängliche Befürchtungen auf einen Kreuzbandriss nicht bestätigten: Es ist „nur“ eine Prellung. Benz wird nächste Woche wieder trainieren können. Fehlen werden gegen Reutlingen auch die verletzten Benedikt Haibt, Stjepan Geng und Nico Tadic. Wer am Samstag im Tor steht, wollte Maric noch nicht verkünden, nachdem auch Marcel Bender am Mittwoch überzeugt hatte. „Es gibt keine feste Nummer eins, Andrea Hoxha und Marcel sind auf Augenhöhe.“ Das Zweitrunden-Spiel des FC 08 im Verbandspokal beim SC Pfullendorf ist bislang noch nicht terminiert. Als möglicher Austragungstermin steht der 11. September im Raum.