Ringen, Verbandsliga:SV Triberg – RG Lahr 13:22 (kat) Es wurde nichts aus dem erhofften Heimsieg für die Triberger. Auch gegen die Lahrer musste sich das Team von Trainer Kai Rotter geschlagen geben. Die Triberger Mannschaft konnte den Ausfall des gesperrten Patrick Becker nicht kompensieren. Rotter meinte nach dem Kampf: "Ich habe gehofft, dass wir nach sechs Mannschaftkämpfen mehr Punkte auf unserem Konto haben. Ich bin aber weiterhin zuversichtlich, dass wir in der Rückrunde stärker sein werden."

Die Einzelkämpfe:

57 kg Freistil: Aaron Pfaff – Eugen Schell 0:4 – Der junge Triberger wurde bereits nach 40 Sekunden geschultert (Gesamtstand: 0:4). 130 kg griechisch-römisch: Coskun Efe – Erasme Babayan 4:0 – Efe zeigte erneut seine Klasse. Nach knapp zwei Minuten wurde er Überlegenheitssieger (4:4).

61 kg gr.: Muhammed-Ali Kiliclioglu – Christian Hubert 0:4 – Auch in diesem Duell gab es für den SVT-Jugendringer eine Schulterniederlage. Nach 1.17 Minuten war der Kampf beeendet (4:8). 98 kg Fr.: Murat Sen – Octavian Nicoara 0:2 – Sen verkaufte sich ordentlich, musste jedoch zwei weitere Mannschaftspunkte abgeben (4:10). 66 kg Fr.: Dominik Kitiratschky – Ilja Krivopljas 4:0 – Kitiratschky zeigte einen starken Auftritt. Nach 4:0-Punkteführung legte er nach 1.25 Minuten seinen Gegner auf die Schultern (8:10).

86 kg gr.: Daniel Wörle – Erwin Semke 0:4 – Wörle rückte für den gesperrten Becker in die 86 kg-Klasse auf. Gegen Semke war er jedoch chancenlos und wurde nach 1.18 Minuten geschultert (8:14). 71 kg: Viktor Hubert punktete kampflos für Lahr, da Triberg diese Gewichtsklasse nicht besetzte. (8:18). 80 kg: Erik Ragg – Patrick Allgaier 1:0 – Im spannendsten Duell des Abends zeigte Ragg wieder einmal seine Kämpfernatur. Obwohl der Mannschaftskampf bereits entschieden war, gab er kein bisschen nach und wurde mit einem knappen Sieg belohnt (9:18).

75 kg Fr.: Roman Dermenji – Sebastian Kaczmarzyk 4:0 – Im sechsten Kampf holte der Moldawier den sechsten Vierer für sein Team. Nach klarer Führung legte er seinen Gegner nach 2.27 Minuten auf die Schultern (13:18). 75 kg gr.: Khamzat Temarbulatov – Marc Fischer 0:4 – Der Triberger Neuzugang kassierte seine erste Niederlage im SVT-Dress. Schon nach 49 Sekunden wurde der starke Fischer Schultersieger (Endstand: 13:22).