Her Schilling, unmittelbar nach Ihrem Halbfinalsieg in Donaueschingen sagten Sie, die Chancen im Finale seien bei 50:50. Steht die Aussage auch zwei Tage vor dem Endspiel?

Ja. Beide Mannschaften haben sicherlich viel Respekt voreinander. Villingen spielt eine Liga höher als wir, aber in einem Spiel ist das kein Hindernis und alles möglich. In solch einem Endspiel spielt ein Ligaunterschied keine vordergründige Rolle. Da spielen andere Tugenden eine wichtige Rolle.

Können Sie im Endspiel Ihre Wunschformation bringen?

Ja. Alle Spieler sind fit, fiebern der Partie entgegen und freuen sich auf diesen Höhepunkt.

Haben Sie den FC 08 Villingen selbst live gesehen oder beobachten lassen?

Ich habe die Villinger dreimal gesehen, auch in verschiedenen Aufstellungen. Darunter war das Spiel gegen die Stuttgarter Kickers. Wir wissen, was auf uns zukommt.

Welche Stärken und Schwächen haben Sie bei den Villingern erkannt?

Ich werde jetzt nicht ins Detail gehen. Klar ist: Villingen hat eine starke und gut besetzte Mannschaft, in der auch einzelne Spieler den Unterschied ausmachen können. Ich habe jedoch auch Schwächen gesehen. Meine Mannschaft weiß über alles Bescheid. Wir werden gut vorbereitet sein.

Haben Sie Elfmeterschießen trainieren lassen?

Nein. Wir hoffen, dass wir die Entscheidung zu unseren Gunsten auch in 90 Minuten hingekommen.

Wie sehen die letzten Stunden bis zum Spiel aus?

Wir werden in unserer Spielvorbereitung nichts ändern. Wir treffen uns am Vormittag und gehen gemeinsam Mittagessen. Dann bereiten wir uns konzentriert vor. So wie bei jedem Meisterschafts- oder Pokalspiel. Die Abläufe bleiben gleich.

Was würde der zweite Pokalsieg nach 2017 für den 1. FC Rielasingen-Arlen bedeuten?

In den vergangenen Tagen und Wochen haben viele im Verein erzählt, wie toll es war, vor zwei Jahren den Pokal zu holen. Ich war damals noch nicht dabei, weiß aber nun genau, was für ein Riesenerlebnis es sein muss, den Glaspokal in den Händen zu halten. Die Aussicht, nach dem Spiel zu feiern und vor allem auch ein Spiel im DFB-Pokal zu haben, ist motivierend und verlockend. Unsere Fans werden uns richtig toll anfeuern.

Fragen: Dietmar Zschäbitz