Hallenfußball: (mm) Die SG VfB Villingen/Unterkirnach ist Futsal-Meister bei den B-Juniorinnen im Bezirk Schwarzwald. Die SG-Mädels gewannen das Finale beim Turnier in der Schwenninger Alleensporthalle gegen den gastgebenden FV Marbach mit 2:1 Toren.

In der Vorrundengruppe A hatten alle drei Mannschaften jeweils drei Punkte. Der FV Marbach hatte dabei mit 3:2 Treffern das beste Torverhältnis und zog somit als Gruppensieger direkt ins Halbfinale ein. Rang zwei belegte der SV Titisee vor dem FC Pfohren.

In der Gruppe B gewann der spätere Turniersieger SG VfB Villingen/Unterkirnach seine beiden Spiele. Zweiter wurde die SG Oberes Bregtal. Die SG Bonndorf belegte den dritten Platz.

In den „Überkreuz-Duellen“ der Gruppenzweiten gegen die Gruppendritten um den Einzug ins Halbfinale setzte sich Titisee gegen Bonndorf und Pfohren gegen die SG Oberes Bregtal durch. Somit kam es im ersten Halbfinale zu der Paarung Marbach gegen Pfohren, das die Marbacherinnen 3:1 gewannen. Im zweiten Semifinale trafen die SG VfB Villingen/Unterkirnach und Titisee aufeinander. Dabei siegte die Spielgemeinschaft knapp mit 1:0.

Das Spiel um Platz fünf gewann Bonndorf gegen die SG Oberes Bregtal mit 3:2 nach Sechs-Meter-Schießen. Im kleinen Finale um Rang drei gewann Titisee gegen Pfohren mit 2:0.

Die SG VfB Villingen/Unterkirnach wird den Fußballbezirk Schwarzwald am 24. Februar bei den südbadischen Hallenmeisterschaften der B-Juniorinnen in Schonach vertreten.