Skilanglauf: (ju) Im zweiten Anlauf brachte die Ski-Zunft Brend den 60. Lauf um den Brendschild auf der heimischen Martinskapellen-Loipe über die Bühne. Mit über 210 Meldungen war die Resonanz gut. Bei dem Pokallanglauf, der auf der bestens präparierten Loipe im klassischen Stil absolviert wurde, lief bei den Damen nach packendem Rennverlauf über fünf Kilometer die 16-jährige Johanna Knöpfle (SC Langenordnach) als Siegerin durchs Ziel. Bei den Herren über zehn Kilometer feierte der 19-jährige Juniorenläufer Christian Winker (SSV Spaichingen) ebenfalls seinen ersten Pokalsieg.

Der traditionelle Wettbewerb der Skizunft Brend fand bei trockenem Winterwetter statt. Das Rennen wurde in allen Klassen per Doppelstart aufgenommen. Die jüngsten Schülerklassen S 8 bis S 11 waren über zwei Kilometer gefordert. Mit den besten Zeiten warteten die Schüler S 11 auf. Schnellstes Mädchen war Leonie Maier (WSG Feldberg) vor Finja Faller (SC St. Märgen), gefolgt von den S 10-Besten Annika Straub (SC Langenordnach) und Franziska Dorer (SC Schönwald) und Leonie Dorer (SZ Brend), die in der S 11 Dritte wurde. Schnellster bei den Jungen war Jannis Dold (SC St. Märgen). Er hatte im Ziel die gleiche Zeit (5:02,3 Minuten) wie Leonie Maier. Zweiter wurde Marius Mettang (WSV Mehrstetten) vor dem S 10-Sieger Linus Schiedt (WSG Feldberg) und dem S 9-Besten Patrik Zähringer (SC Langenordnach).

Im Lauf der S 12/13 über 2,5 Kilometer war Lena Mettang (WSV Mehrstetten) die schnellste Läuferin vor den älteren Milena Maier (WSG Feldberg), Tanja Borchert (SZ Brend) und Friederike Pfaff (SV St. Georgen). Bei den Jungen lief Leopold Hensler (SC Langenordnach/S 13) Bestzeit (8:33,1) vor Jannis Schiedt (WSG Feldberg).

Tagesbeste Schüler über fünf Kilometer wurden die überlegenen Lina Gold (S 14) und Nico Fehleisen (S 15/beide SC Heubach-Bartholomä) vor Tabea Hensler, Julina Klimpel (S 14) und Noah Bach (S 15/alle SZ Breitnau). Mit der vierten Bubenzeit war Malte Strunz (SZ Brend) S 14-Bester vor Dominik Löffler (SC St. Märgen).

Die weibliche Jugend bis zu den Seniorinnen ermittelten ebenfalls über fünf Kilometer die Tages- und Pokalsiegerin. Der Lauf brachte eine Überraschung. Die 16-jährige Johanna Knöpfle (SC Langenordnach) lief in der absoluten Bestzeit (16:47,6) erstmals zum Pokalsieg und gab der Vorjahressiegerin und Damenbeste, Linda Becker (SC Vöhrenbach), um 15,8 Sekunden das Nachsehen, gefolgt von Svenja Eberhardt (SV Freudenstadt) und Lisa Kopp. Konkurrenzlos gewann Julia Merkle (beide SV St. Georgen) bei den Juniorinnen. Trotz ihres verspäteten Starts lief Leonie Martin (SV Kirchzarten) vor Lena Pfaff (SV St. Georgen) zum J 16-Sieg. Als Beste Seniorin und fünftschnellste Dame beendete Isabell Kuner vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg das Rennen.

Die Jugendlichen und Junioren, Herren und Senioren kämpften über zehn Kilometer (vier Runden) um die Brendschild-Wandertrophäe. Der Kampf wurde in der dritten Runde vorzeitig zugunsten des 19-jährigen Juniorenbesten Christian Winker (SSV Spaichingen) entschieden. Er absolvierte die ganze Strecke vom Start bis ins Ziel mit Doppelstockschüben und war am Ende in der Tagesbestzeit von 28:19,8 Minuten um 52,7 Sekunden schneller als der Pokalsieger 2014 und Herrensieger, Manuel Sieber (SV Vöhrenbach). Es folgten auf den Podesträngen der H 21 Tobias Weyer (SC Heubach-Bartholomä) vor Lutz Klausmann (SV St. Georgen) und dem H 31-Besten Arnt König. Als Bester der Jugend J 17 lieferte Marco Rohrer (beide SC Bubenbach) als Siebter der Tageswertung vor Lokalmatador Manuel Dorer (SZ Brend/5. H 21) ein starkes Rennen ab. Als Zweibester der Senioren kam Jörg Schoder (SC Villingen) zum klaren H 36-Erfolg. Als Beste der J 16 überraschten Daniel Hensler und Felix Kapp (beide SC Hinterzarten), die sich ein tolles Vereinsduell über die gesamte Distanz lieferten und das Ziel im Abstand von lediglich 1,3 Sekunden erreichten. Siehe Ergebnisse