Leichtathletik: (daz) Tim Assmann (TV Villingen) und der Donaueschinger Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe) dominierten am Wochenende bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften in ihren Altersklassen die Rennen über 800 Meter und holten beide souverän die Goldmedaille. In Jugend U20 entschied Assmann im Sindelfinger Glaspalast den ersten von zwei Zeitläufen in 1:52,63 Minuten klar für sich. Nur der Zweitplatzierte Lorenz Hermann (Karlsruhe/1:54,72) vermochte den Villinger ernsthaft zu fordern. Da der zweite Zeitlauf deutlich langsamer war und kein Starter in dieser Konkurrenz unter zwei Minuten lief, setzte sich Assmann gegen die 19 Konkurrenten deutlich durch.

Mittelstreckenspezialist Christoph Kessler trat auf der gleichen Distanz in der Altersklasse der Männer an. Ähnlich wie Assmann, setzte auch Kessler im ersten Zeitlauf (1:48,61) über 800 Meter eine Marke, an der sich alle anderen Starter die Zähne ausbissen. Kessler distanzierte den Zweitplatzierten (1:50,76) deutlich.