Fußball-Testspiel: VfL Nagold – FC 08 Villingen (Samstag, 15 Uhr) (sum/daz) Beim württembergischen Verbandsligisten VfL Nagold absolviert der FC 08 sein letztes Testspiel, ehe es am 16. Februar beim Spitzenreiter in Freiberg erstmals 2019 um Oberliga-Punkte geht.

Auf dem Nagolder Kunstrasen plant FC 08-Chefcoach Jago Maric, zahlreichen Akteuren Spielpraxis zu geben: „Wir freuen uns auf die Testpartie, denn auch zu Beginn dieser Woche waren die Trainingsbedingungen für uns wieder bescheiden.“ Zwar wurde der Platz am Montag geräumt, doch eine Eisschicht verhinderte problemlosen Fußball. Erst jetzt durch den Beginn der Tauphase ist Maric etwas optimistischer. „Dennoch“, so der Nullacht-Trainer, „war die Vorbereitung insgesamt selbst für Villinger Verhältnisse grenzwertig. Bis gestern konnten wir nicht ein einziges Mal vernünftig im Friedengrund trainieren.“ Das sieht Maric durchaus als Nachteil gegenüber der Konkurrenz an, fügt jedoch an: „Wir können es ja nicht ändern und brennen dennoch darauf, dass die Runde wieder beginnt.“

Bei der Partie in Nagold dürften außer dem erkrankten Patrick Haag sowie den langzeitverletzten Daniel Wehrle und Stjepan Geng alle Spieler an Bord sein – auch die Neuzugänge. Und wie fügen sich diese ein? „Charakterlich ausgezeichnet, sportlich darf man von ihnen zunächst mal keine Wunderdinge erwarten. Sie brauchen noch etwas Zeit.“ Konditionell sieht Maric seine Mannschaft in einem sehr guten Zustand und gewappnet für die nächsten Monate, in denen man nicht nur versuchen will, an den Oberliga-Spitzenteams dranzubleiben, sondern natürlich auch noch den Pokal im Visier hat.

Doppelter Einsatz für Landesliga-Elf

Erneut zwei Vorbereitungsspiele bestreitet die Landesliga-Elf des FC 08 an diesem Wochenende. Am Samstag gastiert die Elf um 14 Uhr beim SC Gottmadingen-Bietingen, Spitzenreiter der Bezirksliga Bodensee. Exakt 24 Stunden später findet das nächste Testspiel beim Nachbarn und Bezirksligisten DJK Villingen statt. Für die Spieler von 08-Trainer Marcel Yahyaijan war diese Woche kein Zuckerschlecken angesagt. Der Übungsleiter setzte gleich vier Trainingsabende an. „Die Jungs haben ausgezeichnet mitgezogen. Die Form in den ersten Testspielen stimmte, sodass ich mir auch von den zwei kommenden Partien einiges verspreche“, sagt Marcel Yahyaijan.