Marcel Bender 19-20
Marcel Bender 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Marcel Bender (Torhüter): Ich habe zwar schon in der U18-Nationalmannschaft und fünf Jahre im Nachwuchs des SC Freiburg gespielt, aber solch ein Erlebnis, gegen einen Bundesligisten anzutreten, hat man nicht alle Tage. Es ist ein super Gefühl, vor solch einer großartigen Kulisse zu spielen. Es wäre schön, wenn ich die Chance bekäme, zwischen den Pfosten zu stehen. Davon könnte ich später meinen Kindern noch erzählen.

Andrea Hoxha 19-20
Andrea Hoxha 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Andrea Hoxha (Torhüter): Egal, ob Marcel Bender spielt oder ich – einer von uns wird im Blickpunkt stehen und viele Bälle aufs Tor kriegen. Düsseldorf wird von Beginn an angreifen. Es wäre toll, die ersten drei, vier Schüsse mit guten Paraden zu entschärfen. Das verleiht einem Torhüter Selbstvertrauen. Die Kulisse mit bis zu 10.000 Fans ist für mich nichts Außergewöhnliches. Ich habe im Juni mit Albanien vor 7000 Zuschauern gegen die Türkei gespielt.

Benedikt Haibt 19-20
Benedikt Haibt 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Benedikt Haibt (Kapitän und Stürmer): „Das ist nun schon mein drittes DFB-Pokalspiel. Es ist immer ein besonderes Gefühl, die Mannschaft als Kapitän bei solch einem Ereignis auf den Platz zu führen. Alle Spieler sind heiß, da muss man keinen extra motivieren. Düsseldorf ist ein starker Gegner, der uns an unsere Grenzen bringen wird. Noch bin ich ruhig. Das Kribbeln im Bauch fängt sicherlich am Freitag an, wenn wir nach Kirchen-Hausen ins Trainingslager fahren. In solch einem Spiel wäre mir auch ein Tor mit dem Knie recht, Hauptsache der Ball geht über die Linie.“

Dragan Ovuka 19-20
Dragan Ovuka 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Dragan Ovuka (Abwehrchef): „Wir sind krasser Außenseiter und haben nichts zu verlieren. Auf unsere Abwehr wird einiges zukommen. Ich rechne damit, dass Düsseldorf gleich zu Beginn Druck macht und versuchen wird, sich mit ein, zwei Toren Luft zu verschaffen. Wir werden versuchen, die ersten 30 Minuten ohne Gegentor zu überstehen. Sollte das gelingen, steigen unsere Chancen. In solch einem Spiel will sich jeder beweisen und zeigen, dass man auf diesem Niveau mithalten kann. Das gilt auch für mich. Wir haben schon gegen Schalke 04 gut dagegen gehalten. Warum soll uns das nicht auch gegen Düsseldorf gelingen, zumal wir im eigenen Stadion spielen.“

Keven Feger 19-20
Keven Feger 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Keven Feger (Neuzugang, rechte Abwehrseite): „Ich erwarte für das Spiel ein volles Haus. Die Hütte muss brennen. Wenn bei uns alles perfekt passt, ist vielleicht sogar etwas drin. Der Pokal hat schon für manche Überraschung gesorgt. Ich bin froh, dass ich nach meiner Verletzung wieder fit bin. Mit dem Offenburger FV habe ich schon im DFB-Pokal gegen St. Pauli gespielt. Ich rechne damit, dass Düsseldorf möglichst schnell ein Tor erzielen will. Wir dürfen keine Sekunde abschalten, denn jeder Fehler wird knallhart bestraft.“

Tobias Weißhaar 19-20
Tobias Weißhaar 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Tobias Weißhaar (Mittelfeld): „Das ist nach dem FC St. Pauli und Schalke 04 zwar schon mein drittes DFB-Pokalspiel im Trikot des FC 08 Villingen, aber solch eine Partie ist für einen Fußballer immer wieder ein tolles Erlebnis. Ich finde es schön, dass wir im eigenen Stadion spielen und nicht, wie gegen Schalke, in Freiburg. Die großartige Kulisse wird uns sicherlich pushen. Wir werden versuchen, so lange wie möglich hinten die Null zu halten und nach vorne Akzente zu setzen. Vielleicht können wir Düsseldorf so vor Probleme stellen und in der eigenen Abwehr für Entlastung sorgen.“

Jannik Beha 19-20
Jannik Beha 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Jannik Beha (Neuzugang und Defensivmann): „Das ist für jeden Fußballer ein Highlight. Ich persönlich habe noch nie gegen einen Bundesligisten gespielt. Allerdings spielte die Partie gegen Düsseldorf bei meinem Wechsel von Donaueschingen nach Villingen keine Rolle. Ich wollte einfach nur in die Oberliga und betrachte die Pokalpartie als zusätzlichen Bonus.“

Tevfik Ceylan 19-20
Tevfik Ceylan 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Tevfik Ceylan: (Abwehr/Mittelfeld) „Das Spiel bedeutet für mich sehr viel. So etwas erlebt man als Fußballer nicht alle Tage. Düsseldorf ist ein attraktiver Gegner, der die vergangene Bundesliga-Saison als Aufsteiger immerhin auf Platz zehn abgeschlossen hat. Sollte ich spielen, wäre das nach der Partie gegen den FC Schalke 04 mein zweiter DFB-Pokaleinsatz. Was unsere Chance betrifft, fällt mir Sepp Herberger ein: Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten. Im Pokal manchmal sogar ein bisschen länger.“

Damian Kaminski 19-20
Damian Kaminski 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Damian Kaminski (Stürmer): Falls der Trainer mich aufstellt, habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen, ein Tor zu schießen. Wir wollen als Mannschaft den Gegner ärgern und für eine Sensation sorgen. Ich habe mich noch nicht mit den Düsseldorfer Profis beschäftigt, werde aber auf jeden Fall mein Bestes geben. Schade, dass Marcin Kaminski von Düsseldorf zum VfB Stuttgart gewechselt ist. Sonst hätte ich mit ihm das Trikot getauscht und somit ein Bundesliga-Trikot mit meinem Namen drauf. Nun freue ich mich auf Düsseldorfs Neuzugang Dawid Kownacki, das ist ein polnischer Landsmann von mir.

Daniel Wehrle 19-20
Daniel Wehrle 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Daniel Wehrle (Mittelfeldmotor): „Ich freue mich besonders auf das Spiel, weil es die Belohnung für die letztjährige Verbandspokal-Saison ist. Es ist toll, dass wir dieses Mal im Friedengrund spielen. Das wird für die gesamte Region ein tolles Ereignis. Fortuna Düsseldorf ist ein Traditionsverein mit tollen Fans. Ich glaube, dass von den Rängen eine tolle Stimmung ausgehen wird. Ehrlicherweise kann ich keine fünf Spieler der Düsseldorfer mit Namen nennen. Allerdings freue ich mich auf André Hoffmann, gegen den ich bereits in der Jugend in der südbadischen Auswahl gespielt habe. Es wird toll, einen sympathischen und bodenständigen Trainer wie Friedhelm Funkel im Friedengrund zu sehen. Ich tippe auf einen 2:1-Sieg nach Verlängerung.“

Valentin Vochatzer 19-20
Valentin Vochatzer 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Valentin Vochatzer (Defensives Mittelfeld): „Ich freue mich sehr auf die Partie. Es wird für uns ein besonderes Erlebnis. Im Trikot des SSV Reutlingen spielte ich bereits eine DFB-Pokalpartie gegen Eintracht Braunschweig. Gerne hätte ich gegen Dodi Lukebakio gespielt, aber er hat vor kurzem den Verein gewechselt. Wir müssen versuchen, das Spiel lange offen zu gestalten und Lösungen mit Ball zu finden. Wenn wir nur den Ball hinten rausschlagen, ist das Gegentor nur eine Frage der Zeit.“

Mauro Chiurazzi 19-20
Mauro Chiurazzi 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Mauro Chiurazzi (Rot-Sünder und Abwehr): „Da ich mir am vergangenen Wochenende in Göppingen in der 89. Minute eine ärgerliche rote Karte abholte, werde ich wahrscheinlich für das Pokalspiel gesperrt sein. Das wäre für mich persönlich sehr schade. Ich werde aber auf jeden Fall bei der Mannschaft sein und sie nach Kräften unterstützen. Wir treffen auf abgezockte Profis, die uns 90 Minuten lang bespielen werden. Daher müssen wir die Konzentration hoch halten und taktisch diszipliniert sein.“

Gianluca Serpa
Gianluca Serpa | Bild: Markus Peiker

Gianluca Serpa (Außenbahnspieler): „Das wird ein tolles Event. Ich war schon gegen Schalke dabei, sodass eine große Kulisse für mich nichts Neues ist. Dennoch ist es immer etwas Besonderes, vor so vielen Leuten zu spielen. Ich finde es dieses Mal besser, dass wir nicht in einem großen Stadion, sondern zuhause im Friedengrund spielen. Dort wird eine besondere Stimmung herrschen.“

Volkan Bak 19-20
Volkan Bak 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Volkan Bak (Stürmer): „Ein Spiel der Extraklasse. Die größte Kulisse, vor der ich bislang gespielt habe, war beim Aufstiegsspiel in Pirmasens vor knapp 3000 Zuschauern. Von Tag zu Tag steigt bei mir die Nervosität. Ich freue mich besonders auf Kaan Ayhan, da er türkischer Nationalspieler ist und ich seine Karriere schon lange verfolge. Ich tippe auf ein 2:1. Die Tore erzielen Kamran Yahyaijan und ich selbst.“

Kamran Yahyaijan 19-20
Kamran Yahyaijan 19-20 | Bild: Feißt, Werner

KamranYahyaijan (Stürmer): „Volkans Tipp schließe ich mich gerne an. Ein Sieg und ein eigenes Tor wären mein Traum. Dafür müssen wir gut ins Spiel kommen, bestenfalls ein frühes Tor schießen und dann gut verteidigen. Mit dem SC Freiburg bestritt ich bereits mehrere Spiele im Junioren-DFB-Pokal, aber ein Spiel gegen Profis ist noch mal eine andere Hausnummer. Mein bisher größtes Publikum waren 2500 Zuschauer, was schon ein geiles Erlebnis war. Ich freue mich besonders auf Aymen Barkok, ein spielerisch starker, junger Fußballer.“

Timo Wagner 19-20
Timo Wagner 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Timo Wagner (Abwehr): „Wenn ich im Kader stehe, wäre das eine tolle Sache. Das Pokalspiel gegen Schalke ist für mich nochmals etwas höher einzuschätzen, da ich damals größere Chancen auf einen Einsatz hatte als dieses Jahr. Wir müssen einfache Fehler vermeiden und die Konzentration lange hochhalten. Wenn uns dies gelingt, tippe ich auf einen 2:1-Sieg.“

Luca Crudo 19-20
Luca Crudo 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Luca Crudo (Toni-Fan und Stürmer): „Ich schätze die Chancen auf einen Einsatz eher gering ein, würde mich aber über einen Kurzeinsatz sehr freuen. Nervös bin ich noch nicht. In Italien stand ich im Spiel Messina gegen Catania schon vor 28.000 Zuschauern im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Ich freue mich auf Düsseldorfs Torhüter Michael Rensing, da er in München gemeinsam mit Luca Toni spielte und ich ein großer Toni-Fan war. Ein Sieg wird enorm schwer. Ich kann aber versprechen, dass wir uns nicht abschlachten lassen und nicht hoch verlieren werden.“

Pietro Morreale 19-20
Pietro Morreale 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Pietro Morreale (Defensivspieler): Ich bin schon mehrere Tage vor dem Spiel nervös. In der Jugend bestritt ich einige Spiele gegen Profivereine, das kommende Duell wird aber das größte meiner Laufbahn. Ich tippe einen 1:0-Sieg, bei dem Benedikt Haibt das entscheidende Tor erzielt. Dafür müssen wir aber, anders als zuletzt, Standards vermeiden und besser verteidigen.“

Flamour Berisha 19-20
Flamour Berisha 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Flamur Berisha (Neuzugang und Offensivspieler): „Noch bin ich entspannt, aber in den Tagen vor dem Spiel wird die Nervosität kommen. Meine größte Publikumszahl waren bisher 1.500 Zuschauer. Also wird das Spiel in Villingen alles in den Schatten stellen. Mein Lieblingsspieler von Fortuna Düsseldorf ist Aymen Barkok, da er ein junger und talentierter Spieler ist, dessen Werdegang ich schon lange verfolge. Wenn wir defensiv gut stehen und einen Konter verwerten, gewinnen wir mit 1:0. In unserer Offensive ist jeder für ein Tor gut.“

Leo Benz 19-20
Leo Benz 19-20 | Bild: Feißt, Werner

Leo Benz (Neuzugang und Abwehr): „Es wird definitiv das größte Spiel meiner bisherigen Laufbahn. Die Nervosität hält sich noch in Grenzen, wird aber am Samstag sicher eine Rolle spielen. Ich als Anhänger des VfB Stuttgart freue mich auf Erik Thommy, da er bis vor kurzem noch beim VfB spielte und ich ihn schon immer mochte. Ich hoffe auf ein enges Spiel. Wenn wir als Mannschaft auftreten, defensiv gut stehen und unsere Chancen nutzen, werden wir mit 2:1 nach 120 Minuten gewinnen. Haibt und Yahyaijan treffen.“