Fußball-Oberliga: Göppinger SV – FC 08 Villingen (Samstag, 14 Uhr). Nach rund fünfwöchiger Vorbereitungszeit startet der FC 08 Villingen mit der Auswärtspartie beim Göppinger SV die Oberligasaison 2019/20.

Die Hohenstaufener gehörten in der vergangenen Saison zu den Überraschungsmannschaften der Liga. Am Ende rangierte Göppingen als Tabellenfünfter vier Punkte und drei Plätze vor dem FC 08 Villingen. Die Mannschaft von SVG-Trainer Gianni Coveli hat sich nach vier Spielzeiten in Folge in der Oberliga kontinuierlich gesteigert. Dies sieht auch Nullacht-Trainer Jago Maric so: „Göppingen verfügt über eine gute und eingespielte Mannschaft, die sich in den vergangenen Jahren toll entwickelt hat und zu Recht im oberen Tabellendrittel landete.“

Aus einer kompakten und zweikampfstarken Mannschaft ragt bei den Gastgebern Kevin Dicklhuber hervor. Der Torjäger kam 2016 vom Verbandsligisten FC 07 Albstadt unter den Hohenstaufen. Zuvor spielte er beim SC Pfullendorf und den Stuttgarter Kickers. In der abgelaufenen Saison erzielte Dicklhuber 28 Treffer und hatte als Zweiter der Oberliga-Torjägerliste einen gehörigen Anteil am Höhenflug der Göppinger. „Dicklhuber ist ein abgezockter Spieler, der insbesondere bei Standards sehr gefährlich ist. Wenn wir in Göppingen etwas mitnehmen wollen, müssen wir eine gute Leistung abrufen. Vor allem zu Hause ist Göppingen sehr stark einzuschätzen“, weiß Villingens Coach Jago Maric. Mit Marcel Avdic vom Oberliga-Ligakonkurrenten SSV Reutlingen haben sich die Göppinger in der Offensive zusätzlich verstärkt. „Meiner Meinung nach sind die Göppinger eine Mannschaft, die auch in dieser Saison wieder vorne dabei sein wird“, hat auch Nullacht-Sportvorstand Arash Yahyaijan großen Respekt vor dem Auftaktgegner.

Aber die Nullachter brauchen sich nicht zu verstecken. Die Vorbereitung lief über weite Strecken sehr gut. In zehn Testspielen wurden 38 Tore erzielt und Regionalliga-Aufsteiger Bahlinger SC bei einem Turnier in Hausach mit 2:0 geschlagen. „Wichtig war aber, dass wir ohne verletzte Spieler durch die Vorbereitung gekommen sind“, freut sich Maric. Bis auf den Langzeitverletzten Nico Tadic (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und Stjepan Geng, der sich nach seiner Knieverletzung Anfang dieser Woche einem weiteren Eingriff unterzog, steht dem Nullacht-Trainerteam der gesamte Kader zur Verfügung. Was Stjepan Geng betrifft, sagt Arash Yahyaijan: „Ich gehe davon aus, dass er in drei bis vier Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.“

Bei den Spielerverpflichtungen haben die Nullachter diesmal ein gutes Gefühl. „Die Neuzugänge haben allesamt einen guten Eindruck hinterlassen. Bis auf ein, zwei Positionen habe ich die Start-Elf für Göppingen schon im Kopf“, will sich Maric aber nicht gänzlich in die Karten blicken lassen. Gut möglich, dass von den Neuzugängen Andrea Hoxha (Torhüter), Flamur Berisha, Keven Feger, Leo Benz, Steven Ukoh oder Jannik Beha der eine oder andere schon in der Startaufstellung auftauchen wird. In der vorigen Saison waren beide Spiele gegen Göppingen hart umkämpft und endeten jeweils unentschieden (0:0 und 2:2). Zumindest einen Zähler streben die Nullachter auch am Samstag an.