Was überwiegt so kurz nach dem Spiel: Stolz oder Ärger?

Wir können alle stolz sein. Bis zum 1:2 waren wir meiner Meinung nach die bessere Mannschaft. Eine ärgerliche Niederlage – aber ein Spiel, das uns nach vorne bringt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit den verletzten Benedikt Haibt und Stjepan Geng wäre diese Fortuna schlagbar gewesen.

Sie war auch ohne die beiden schlagbar, denn alle haben sich voll reingeworfen. Aber klar: Bene und Stjepan sind zwei Fußballer, die so eine Partie durch Einzelaktionen hätten entscheiden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Möchten Sie einen Spieler besonders hervorheben?

Das fällt schwer – wenn ich es müsste, würde ich Andrea Hoxha nennen, den auch der Fernsehsender Sky zum ,Man of the Match‘ gekürt hat. Den Torhüter habe ich vor der Saison geholt, und er ist prima. Letzte Woche hat er zwar ein Tor verschuldet, aber gegen Düsseldorf fantastisch agiert. So ist Fußball.

Und was hat Ihnen weniger gefallen?

Bei unserem Team war alles gut. Von Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel war ich allerdings enttäuscht. Er hat an der Linie Mätzchen aufgeführt, die er gar nicht nötig hat. Das zeigt aber auch, wie sehr wir die Düsseldorfer auf dem Platz geärgert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Was bedeutet dieses Spiel vor 8300 Zuschauern für den FC 08 Villingen?

Einen großen Schritt nach vorne. Die Zuschauer waren begeistert von dem Team und dem erneuerten Stadion. Wir sind auf einem guten Weg im Verein.

Befürchten Sie kurzfristig nach diesem frühen Saisonhöhepunkt einen Einbruch Ihres Teams?

Natürlich wird es in den nächsten Wochen schwer. Am Samstag kommt schon wieder Reutlingen, am Mittwoch ist Pokal. Aber diese Mannschaft hat Charakter und wird ihren Weg machen – das hat man gegen Düsseldorf gesehen. Hier bewegt sich etwas.

Das könnte Sie auch interessieren