Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – 1. Göppinger SV 2:2 (2:0) Der FC 08 Villingen hat gegen Göppingen zwei Punkte verschenkt. Dabei brachen die Nullachter in der zweiten Hälfte ähnlich ein wie in der Vorwoche in Oberachern.

Ohne den nach einer Grippe noch angeschlagenen Kapitän Benedikt Haibt, dafür mit Volkan Bak erarbeitete sich der Gastgeber zunächst ein Übergewicht. Den ersten zwingenden Schuss aufs Göppinger Tor brachte Tobias Weißhaar in der 19. Minute. Aus 20 Metern traf er die Latte. Damian Kaminski schaltete schnell und brachte das Leder im Nachstochern zur Villinger Führung in den Kasten.

Die Partie war Mitte der ersten Hälfte eher zerfahren. Die Nullachter hatten jedoch die Spielkontrolle. Nachdem Umut Sönmez (39.) und Volkan Bak (40.) noch scheiterten, half Gästetorwart Kevin Rombach in der 44. Minute mit. Sein Pass traf Sönmez, von dessen Körper der Ball zum 2:0 ins Tor trudelte.
Nach der Pause verloren die Villinger das Konzept, Göppingen kam stärker auf. Zudem ging durch Auswechslungen sukzessive der Spielfluss verloren. Ein Gäste-Freistoß von Chris Loser an die Querlatte (55.) war das erste Warnsignal, eine Chance für Maximilian Ziesche das zweite (57.). Als der eingewechselte Saheed Mustapha den Göppinger Kevin Dicklhuber im Strafraum foulte, verwandelte dieser den Elfmeter nach 72 Minuten zum Anschlusstreffer. Drei Minuten vor dem Abpfiff traf Göppingens Felix Frenz schließlich nach schöner Flanke von Michael Renner zum 2:2-Endstand – und bei den 500 Besuchern im Friedengrund herrschte Frustration vor.

Trainerstimme:

Jago Maric (FC 08 Villingen): „Es fällt mir schwer, etwas zu sagen. Ich möchte nicht auf die Mannschaft draufhauen, aber einige Spieler sollten sich etwas hinterfragen. Den Leistungsabfall durch die Auswechslungen nehme ich aber auf meine Kappe."

Am Mittwoch empfängt der FC 08 Villingen ab 17.30 Uhr im wichtigen Pokal-Halbfinale den Titelverteidiger SV Linx.

Tore: 1:0 (19.) Kaminski, 2:0 (44.) Sönmez, 2:1 (75.) Dicklhuber, 2:2 (89.) Felix Frenz; SR: Marcel Göpferich (Bad Schönborn). Zuschauer: 500