Fußball-Oberliga: Zwei Plätze in der Tabelle verloren hat der FC 08 Villingen aufgrund des Spielausfalls gegen Reutlingen. Das Team von Trainer Jago Maric findet sich nun auf Rang sechs wieder. „Wir hätten gerne gespielt, dann wäre der Platz aber ruiniert gewesen“, sagt der Sportliche Leiter der Nullachter, Arash Yahyaijan. Zum Bedauern der Villinger entfiel durch die Einstufung als Sicherheitsspiel auch die Option Kunstrasen – dort siegte derweil am Samstag die U 23 des FC 08 unter Zuhilfenahme von Müslüm Yelken, Saheed Mustapha und Kamran Yahyaijan aus dem Oberliga-Kader mit 3:2 gegen Dettingen-Dingelsdorf.

Teamgeist: So blieb der Maric-Truppe am Samstag eine Trainingseinheit – und eine Einladung in ein italienisches Lokal in Schwenningen, die die Gönner Matthias Hoppe (Schwenninger Eishockey-Legende) und Wolfgang Giersig organisiert hatten. „Das war eine tolle Geste, die den Mannschaftsgeist und den Zusammenhalt weiter gestärkt haben“, bedankte sich Arash Yahyaijan.

Rekonvaleszenz: Vor der Partie am Samstag beim Tabellennachbarn FSV Bissingen ist nicht zuletzt auch die Rekonvaleszenz der verletzten Spieler ein Thema. Stjepan Geng dürfte nach seinem Kreuzbandriss wohl in zwei bis drei Wochen wieder in der U 23 einsteigen. Dort wird sich zeigen, inwieweit er den körperlichen Belastungen standhält. Im besten Falle wäre der Mittelfeldmann Anfang/Mitte April wieder ein Kandidat für das Oberliga-Team. „Bei Daniel Wehrle könnte es noch etwas schneller gehen“, hofft Yahyaijan. Der defensive Mittelfeldakteur bekommt am 29. März den Gips nach seiner Handverletzung abgenommen und wäre möglicherweise schon bald darauf wieder einsatzfähig. Der Langzeitverletzte Nummer drei, Abwehrspieler Nico Tadic, wurde am vergangenen Freitag in Murnau aufgrund seines Kreuzbandrisses operiert, außerdem wurde beim ihm noch ein Eingriff am Außenmeniskus getätigt. „Es ist alles gut gelaufen, er wird jetzt für etwa sechs Wochen Krücken bekommen“, so Arash Yahyaijan.

Spannung: Derweil bleibt es an der Tabellenspitze der Oberliga spannend: Hinter den Stuttgarter Kickers, die sich durch das 3:0 gegen die Neckarsulmer Sportunion schon etwas abgesetzt haben, herrscht ein heftiges Gerangel in der Tabelle. Der Bahlinger SC, mit 16 Punkten aus sechs Spielen erfolgreichstes Rückrundenteam, kletterte durch ein 2:0 in Ilshofen auf Platz zwei. Im Verfolgerduell fertigte der SGV Freiberg den FC Nöttingen mit 4:0 ab, womit der Herbstmeister seinen ersten Sieg im Jahr 2019 feierte und wieder Rang drei einnimmt. Der FSV Bissingen, nächster Gegner des FC 08, kam in Ravensburg nicht über ein 1:1 heraus und ist unmittelbar vor den Villingern Fünfter.

Tolles Erlebnis für Marcel Yahyaijan

„Das war ein spannender Einblick in den Alltag eines Profitrainers“, sagte Marcel Yahyaijan, U 23-Trainer des FC 08 Villingen, nach einer erlebnisreichen Woche im österreichischen Profi-Fußball. Beim dortigen Bundesligisten Wolfsberger AC hospitierte er beim wohl begehrtesten Trainertalent Österreichs, dem 41-jährigen Christian Ilzer.

Yahyaijan war von dem einwöchigen Aufenthalt in Wolfsberg begeistert: „Für mich war der Austausch mit Christian Ilzer sehr interessant. Er hat sich viel Zeit für mich genommen. Ich wurde vom ersten Moment an voll ins Trainerteam integriert. Was mich besonders beeindruckte, war die Art und Weise, wie Christian Ilzer das taktische Verhalten der Spieler in den Trainingseinheiten gecoacht hat. Seine Fähigkeit, verschiedene Spielsituationen zu erkennen und den Spielern dazu passende Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, hat mir sehr imponiert.“