Fußball, Südbadischer Pokal: Das Endspiel um den SBFV-Rothaus-Pokal zwischen dem FC 08 Villingen und dem 1. FC Rielasingen-Arlen wird in der Geberit Arena in Pfullendorf ausgetragen.
Nachdem in der vergangenen Woche die beiden Endspielteilnehmer ermittelt wurden, hat der Verbandsspielausschuss das Stadion in Pfullendorf als Austragungsort für das Pokalfinale festgelegt.

Beim FC 08 Villingen löste der Austragungsort nicht die ganz große Begeisterung aus, im Gegenteil: "Wir hätten lieber in der Nähe gespielt, denn der Anfahrtsweg für unsere Fans nach Pfullendorf ist weit. Aber natürlich akzeptieren wir die Entscheidung des Verbandes", sagt FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan.

Während die Villinger 86 Kilometer in den Linzgau zurücklegen müssen, ist die Strecke für Rielasingen (51 Kilometer) wesentlich näher. Aus sportlicher Sicht ist dies für die Nullachter jedoch nicht relevant. Yahyaijan: "Wir reisen ohnehin einen Tag vor dem Finale an, werden in Pfullendorf noch ein Training absolvieren und dort auch übernachten."

Gespielt wird das Endspiel am Samstag, 25. Mai. Die genaue Anstoßzeit steht derzeit noch nicht fest. Auch in diesem Jahr wird das südbadische Pokalfinale im Rahmen des Finaltags der Amateure in einer Konferenz live in der ARD übertragen.

Ende des vergangenen Jahres wurde die Ausrichtung des Endspiels an die Vereine ausgeschrieben. Daraufhin hatten sich insgesamt neun Vereine aus dem Verbandsgebiet um die Ausrichtung beworben. Unter den Bewerbern wurde nun der Sportclub Pfullendorf für die Ausrichtung ausgewählt.