Fußball-Oberliga: Beim FC 08 Villingen sind weitere Personalentscheidungen gefallen. Die Nullachter haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Verteidiger Valentin Vochatzer um ein weiteres Jahr verlängert. Dagegen werden Umut Sönmez und Manuel Stark die Nullachter verlassen.

Zur Vertragsverlängerung von Vochatzer meint Sportvorstand Arash Yahyaijan: „Valentin hat genau das erfüllt, was wir von ihm erwartet haben. Er spielte als Verteidiger unauffällig und sehr zuverlässig.“

Mit Sönmez, der erst in der Winterpause gekommen war, hätten sich die FC 08-Verantwortlichen eine weitere Zusammenarbeit vorstellen können. Doch der Ex-Profi möchte aufgrund seiner familiären Situation lieber wieder in die Nähe von Ulm ziehen. Wo er dann dort künftig spielen wird, steht derzeit noch nicht fest. „Umut hat seine Aufgabe bei uns erfüllt. Er hatte bei uns ein erfolgreiches halbes Jahr“, sagt Arash Yahyaijan über den 25-Jährigen. Sönmez erzielte im Pokal-Halbfinale gegen den SV Linx den entscheidenden Treffer, der den Villingen den Weg ins Endspiel ebnete.

Getrennte Wege gehen künftig auch Manuel Stark und der FC 08. Der 30-Jährige war drei Jahre bei den Nullachtern. In dieser Zeit habe er, laut Yahyaijan, nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich überzeugt. Bei Stark steht ebenfalls noch nicht fest, wo er künftig spielen wird.

Als Neuzugänge für den Villinger Oberligakader stehen bisher fest: Jannik Beha (DJK Donaueschingen), Steven Ukoh (bisher FC Solothurn), Leo Benz (SV Zimmern), Keven Feger (SV Oberachern) sowie Flamur Berisha (FC Radolfzell).