Fußball: Der FC 08 Villingen hat am Montag die Vorbereitung auf die kommende Oberligasaison 2019/2020 aufgenommen. Die Saison beginnt am ersten August-Wochenende (3. und 4. August), allerdings ist der Spielplan noch nicht raus. Erster Höhepunkt ist am Samstag, 10. August (Beginn: 15.30 Uhr), das DFB-Pokalspiel der ersten Runde, wenn die Nullachter in der heimischen MS-Technologie-Arena den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf erwarten.

Die Neuen beim FC 08 Villingen (stehend, von links): Mathias Mauz (neuer Physio und Athletikttrainer), Andrea Hoxha (Torhüter, FC Winterthur), Steven Ukoh (FC Solothurn), Jago Maric (Trainer) und Marijan Tucakovic (neuer Co-Trainer). Vorne (kniend von links): Leo Benz (SV Zimmern) und Flamur Berisha (FC Radolfzell). Es fehlen: Keven Feger (SV Oberachern) und Jannik Beha (DJK Donaueschingen).
Die Neuen beim FC 08 Villingen (stehend, von links): Mathias Mauz (neuer Physio und Athletikttrainer), Andrea Hoxha (Torhüter, FC Winterthur), Steven Ukoh (FC Solothurn), Jago Maric (Trainer) und Marijan Tucakovic (neuer Co-Trainer). Vorne (kniend von links): Leo Benz (SV Zimmern) und Flamur Berisha (FC Radolfzell). Es fehlen: Keven Feger (SV Oberachern) und Jannik Beha (DJK Donaueschingen). | Bild: Markus Peiker

So weit will Nullacht-Trainer Jago Maric nicht denken. „Wir bereiten uns in den kommenden fünf Wochen gezielt auf die neue Oberligasaison vor. Das DFB-Pokalspiel gegen Düsseldorf ist ein Bonbon und Geschenk für die Spieler, dass sie sich durch den Gewinn des südbadischen Pokals selbst erarbeitet haben. Klar, will in diesem Spiel jeder spielen, aber Vorrang hat natürlich die neue Oberligasaison.“ Bei den neuen Spielern war es Sportvorstand Arash Yahyaijan sehr wichtig, dass junge Spieler aus der Region verpflichtet wurden: „Das muss auch unsere Philosophie für die kommenden Jahre sein, denn Spieler aus unserer Jugend oder aus der näheren Umgebung haben einfach auch einen positiveren Bezug zum Verein.“

Beim Trainingsauftakt waren mit Albert Makube und Marwin Asad zwei Probespieler dabei, die beide bisher in der vierten, französischen Liga spielten. „Marwin Asad kann auf der Achter- oder Zehnerposition spielen, während Albert Mukabe ein Offensivspieler ist. Wir werden beide in den kommenden Tagen testen und sehen, ob diese Spieler für uns infrage kommen“, so Arash Yahyaijan. Zudem soll mit Thomas Prada, der am Montagabend noch fehlte und bisher beim württembergischen Verbandsligisten TSV Essingen spielte, ein Abwehrspieler getestet werden.

Bei der Zielsetzung für die kommende Saison sind sich der Sportvorstand und Trainer Jago Maric einig. Beide sehen mit den Stuttgarter Kickers, dem VfB Stuttgart II und dem TSV Bissingen drei Mannschaften ganz vorne. Dahinter sollten sich die Nullachter mit Mannschaften, wie dem FC Nöttingen oder dem Göppinger SV duellieren können. „Wichtig ist mir aber auch, dass sich die Mannschaft im spielerischen und taktischen Bereich weiterentwickelt. Gelingt uns dies, werden wir sicherlich eine gute Saison spielen können“, ist sich Maric sicher.

Mit Mathias Mauz, der bis zum Ende dieser Saison beim württembergischen Landesligisten SV Dotternhausen als Spielertrainer aktiv war, wurde ein neuer Physio und Athletiktrainer verpflichtet, der beim Trainingsauftakt gleich einen sehr engagierten Eindruck zeigte. Klaus Schulz, ausgebildeter Rettungssanitäter, wurde eine weitere Person für die medizinische Abteilung gewonnen. Mauz und Schulz werden die ausgeschiedenen Claudio Sukale (Athletiktrainer) und Achim Prielipp (Physio) ersetzen.

Am kommenden Freitag steigen mit den Spielen gegen den Bahlinger SC (Spielbeginn: 18.15 Uhr ) und gegen den SV Oberachern (19.30 Uhr) die ersten Vorbereitungsspiele, beide im Rahmen des Kaiserstuhl-Cups in Bahlingen.