Fußball-Oberliga: SV Linx – FC 08 Villingen (Donnerstag, 15 Uhr). Fünf Tage nach dem Saisonhöhepunkt folgt für die Nullachter zum Saisonabschluss ein Spiel, in der die Nervösität überschaubar sein dürfte. Der frisch gebackene Pokalsieger FC 08 Villingen gastiert im Südbaden-Derby beim SV Linx, der den Klassenerhalt bereits gesichert hat.

Die Ortenauer, im Pokal-Halbfinale an den Nullachtern gescheitert, könnten schlimmstenfalls noch von Platz 12 zwei Ränge abrutschen, würden aber auch dann kommendes Jahr in der Oberliga spielen. Für die Mannschaft von FC 08-Trainer Jago Maric stellt sich hingegen noch die Frage, ob man die Saison auf Platz sechs, sieben oder acht beendet.

Eingeschränkt wurde die Vorbereitung auf die Begegnung beim FC 08 durch den bis zum Montagabend andauernden Mallorca-Aufenthalt von zwölf Spielern um Kapitän Benedikt Haibt. „Sie haben uns in der Whats-App-Gruppe unserer Mannschaft immer wieder auf dem Laufenden gehalten“, berichtet Maric von der Pokal-Belohnung. Beim Abschlusstraining am Mittwochabend im Friedengrund soll nun erst einmal in Erfahrung gebracht werden, wer sich fit genug fühlt, um in Linx aufzulaufen, und wer nicht. „Wir wollen keine Kaffeefahrt nach Linx veranstalten, aber der große Druck ist weg“, sagt der Cheftrainer. Es könnte daher durchaus sein, dass ein paar Akteure zum Einsatz kommen, die in letzter Zeit eher weniger gespielt haben. Denkbar ist auch, dass Christian Mendes im Tor für Marcel Bender Platz macht.

Jago Maric rechnet bei der Mannschaft von Trainer Sascha Reiss mit einer spielerisch geprägten Partie: „Vielleicht gibt es ja einen offenen Schlagabtausch, weil der eine oder andere Zwang wegfällt.“ Die Oberliga-Begegnung wird allerdings nicht im Linxer Stadion ausgetragen, das derzeit schon saniert wird, sondern auf einem Nebenplatz.