Eishockey: (kb) Die Feierlichkeiten mit seinem bisherigen Team sind vorbei, jetzt kann sich Daniel Pfaffengut voll und ganz auf seine neue Aufgabe bei den Schwenninger Wild Wings konzentrieren. Bereits in der vergangenen Saison bestritt der inzwischen 23-Jährige zwei Spiele für die Neckarstädter, ansonsten lief er für den Kooperationspartner aus Ravensburg auf und gewann mit den Towerstars erst kürzlich die Meisterschaft in der DEL2. „Seine Werte gingen in den vergangenen Jahren stetig nach oben. Er kann scoren, aber auch die physische Komponente kommt bei ihm nicht zu kurz. Von daher passt er perfekt in unser Anforderungsprofil“, betonte Schwenningens Manager Jürgen Rumrich und ergänzt: „In Ravensburg hat sich Daniel zum Stammspieler entwickelt, nun soll für ihn bei uns der nächste Schritt folgen.“

Daniel Pfaffengut erhält einen Vertrag über ein Jahr und wird mit der Nummer 77 auflaufen. Vor seiner Zeit in Oberschwaben spielte der Stürmer fast ausschließlich für seinen Heimatverein Kaufbeuren. Dort schaffte der Rechtsschütze bereits im Alter von 17 Jahren den Sprung in den Profi-Kader. „Als ich das Angebot der Wild Wings bekam, ganz nach Schwenningen zu wechseln, musste ich nicht wirklich lange überlegen“, sagte der Neuzugang.