Fußball-Landesliga: DJK Donaueschingen – FV Walbertsweiler-Reng. 4:1 (1:1). (tw) Die DJK Donaueschingen hat die englische Woche mit dem Halbfinaleinzug im Landespokal mit einem Sieg am Sonntag glanzvoll abgeschlossen und auch die Tabellenspitze erobert. Nach den 120 Pokalminuten am Donnerstag änderte DJK-Trainer Tim Heine personell stark. Die Elf ließ über 90 Minuten Ball und Gegner laufen.

Schon nach drei Zeigerumdrehungen war die Führung perfekt. Raphael Schorpp vollendete eine schöne Kombination. Wenig später setzte Andreas Albicker (10.) über die rechte Außenbahn Florian Kleinhans in Szene, doch dieser scheiterte an einem auf der Torlinie stehenden Gästespieler. In Minute 26 vergab Benedikt Ganter nach guter Balleroberung an der Strafraumgrenze allein vor dem starken Torhüter. Ab diesem Zeitpunkt verlor die DJK etwas die Linie und die Gäste wurden stärker. Eine Nachlässigkeit wurde mit dem 1:1 (29.) bestraft. Neun Minuten später musste Sebastian Neininger alles aufbieten, um das 1:2 zu verhindern. Fast mit dem Pausenpfiff hatte Stephan Ohnmacht nach einem Freistoß von Schorpp die Chance mit dem Kopf auf 2:1 zu erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel offener, allerdings zunächst ohne zwingende Tormöglichkeiten. In Minute 60 bediente der eingewechselte Max Schneider den mitgelaufenen Ohnmacht perfekt, der eiskalt zum 2:1 verwandelte. Der Treffer gab der DJK mehr Sicherheit, doch auf der anderen Seite strich ein Kopfball knapp an der langen Ecke des DJK-Gehäuses vorbei.

Die 73. Minute brachte die Entscheidung. Nach einer Kopfballvorlage von Kleinhans erzielte Albicker mit einem Heber das 3:1. Die Gäste blieben mit einem Abschluss ins Außennetz (80.) gefährlich, doch fortan boten sich nur noch Chancen für die DJK. Eine davon nutzte Ohnmacht (89.) zu seinem zweiten Treffer. Christian Limberger und Stefan Heitzmann hatten den Treffer vorbereitet. Tore: 1:0 (3.) Schorpp, 1:1 (29.) Bach, 2:1 (60.) Ohnmacht, 3:1 (73.) Albicker, 4:1 (89.) Ohnmacht; SR: Johannes Bacher (Freiburg); ZS: 220.

DJK Donaueschingen: Neininger, Raab (46. Limberger), Albicker, Erndle, Tritschler, Heitzmann, Schorpp (85. Hölzenbein), F. Kleinhans, Schorpp, Ganter (70. Künstler), Wild (60. Schneider)