Skilanglauf: (ju) Annähernd 300 Skilangläufer waren beim 63. Brendschild-Pokallanglauf in Schönwald-Weißenbach am Start. Damit war die Beteiligung für die Ski-Zunft Brend im 70. Vereinsjahr erfreulich groß. Der erste Skilanglauf im Schwarzwald in der Wintersportsaison 2018/19 war ein interessanter Leistungsvergleich. Nach spannendem Rennverlauf waren die Schwarzwälder und Schwaben bei den Pokal- und Tagessiegern gleichauf. Bei den Damen (vier Kilometer) wiederholte die 16-jährige Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) ihren Vorjahressieg. Das Rennen über acht Kilometer der Herren gewann erstmals der 23-jährige Moritz Waidelich (SC Enzklösterle). Er sicherte sich mit energischen Doppelstockschüben den Wanderpokal.

Die Langlaufloipe in Schönwald präsentierte sich im besten Zustand. Alle Klassen nahmen den Lauf im klassischen Stil mit Doppelstart auf. Die jüngsten Schülerklassen legten 1,5 Kilometer zurück. Bei den Mädchen S 8 gewann Zoe Nounkoua-Hinterberger (SV Kirchzarten) vor Zoey Hock und Freya Schwab (beide ST Schonach-Rohrhardsberg). Bei den Buben lief Fin Rießle (SZ Breitnau) zum Sieg. In der S 9 eroberte der WSV Mehrstetten bei den Mädchen alle Podestränge. Bei den Buben setzte sich Max Broghammer (SV St. Georgen) knapp vor Amon Rothe (SZ Brend) durch. Zum Doppelerfolg in der S 10 kamen Stella Otto vor Maxi Strittmatter (SV Kirchzarten) und Magdalena Faller (SC Hinterzarten). Bei den Buben gewann Hanspeter Schuler (SV Kirchzarten) und Dritter wurde Hannes Maier (WSG Feldberg). In der S 11 wurden Evi Pfaff (SZ Brend) und Lasse Riesterer (SC Münstertal) Zweiter.

Beim Rennen über zwei Kilometer musste bei den Schülerinnen S 12 Flora Kuß (SZ Brend) den Sieg Pauline Lange (WSV Mehrstetten) überlassen. Dritte wurde Jana Duffner (SC Schönwald). Bei den Buben S 12 gewann Luis Schuler. In der S 13 setzten sich Louisa Haag gegen Eva Dorer (SZ Brend) und Emil Schmidt (alle SV Kirchzarten) durch.

Über vier Kilometer wurde Jonas King (SV St. Georgen) bei den Jungen S 14 Zweiter. In der S 15 lief Jakob Kuß (SZ Brend) in 10:37,4 Minuten vor Luca Wehrle und Marius Zähringer (beide SC Hinterzarten) zum Sieg. Bei den Schülerinnen S 14 gewann Leonie Maier (WSG Feldberg) überlegen. In S 15 lief Lena Mettang (Mehrstetten) in 11:14,3 Minuten zum Sieg und setzte damit eine Richtmarke in der Damenkonkurrenz. Dritte wurde Mali Brugger (Schluchsee). Milena Maier (Feldberg), Emily Weiß (Kirchzarten) und Frederike Pfaff (SV St. Georgen) verfehlten als Schnellste der Jugend 16 klar die Zeit von Mettang.

Elanvoll startete Pokalverteidigerin Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) ins Rennen, das sie mit Bestzeit in 11:08,6 Minuten beendete. Mit dieser starken Leistung gewann sie die J 17-Konkurrenz klar vor Lina Gold (SC Heubach-Bartholomä) und Karen Weiß (SV Kirchzarten) und sicherte sich mit der Bestzeit aller Damen den Pokalsieg. Mit der viertschnellsten Zeit kam bei den Juniorinnen Julia Metzler (SG Niederwangen) konkurrenzlos zum Erfolg. In der Damenklasse sorgte Lisa Kopp (SV St. Georgen) mit ihrem Sieg vor Linda Becker (SC Vöhrenbach) und Jasmin Pfaff (SZ Brend) für eine Überraschung. Beste Seniorin war Claudia Waidelich (SZ Waidelich) als D 46-Beste vor Isabell Kuner (ST Schonach-Rohrhardsberg).

Bester Schwarzwälder über acht Kilometer war Manuel Becker als Sechster der Tageswertung und Dritter bei den Herren. Bilder: Junkel
Bester Schwarzwälder über acht Kilometer war Manuel Becker als Sechster der Tageswertung und Dritter bei den Herren. Bilder: Junkel | Bild: Helmut Junkel

Vier Runden und damit insgesamt acht Kilometer hatten die Jugendlichen J 16 bis zu den Herren und Senioren zu absolvieren. Im Kampf um den Gesamtsieg mischten auch die J 17-Läufer Tobias Horelt (SG Niederwangen) und Nico Fehleisen SC Heubach-Bartholomä) mit. Vorjahressieger Christian Winker (SSV Spaichingen) und Moritz Waidelich (SC Enzklösterle) absolvierten die komplette Strecke überwiegend mit Doppelstockschüben und machten am Ende den Sieg unter sich aus. Waidelich behielt den Konkurrenten immer im Auge und kam in der Tagesbestzeit von 19:01,7 Minuten zum Pokalsieg. Manuel Becker (SC Vöhrenbach) musste sich hinter Benjamin Waidelich (Enzklösterle) mit dem vierten Rang begnügen, gefolgt von Adrian Schuler (Schluchsee).

Die J 16 gewann Matteo Lewe (SV Kirchzarten) klar vor Leopold Hensler (SC Langenordnach). Dritter wurde Philipp King, ebenso wie Jannik Pfaff (beide SV St. Georgen) in der J 17. Zum überlegenen Juniorensieg lief mit der siebtschnellsten Zeit Valentin Haag (SV Kirchzarten). Als bester Seniorenläufer kam Michael Mettang (WSV Mehrstetten) zum H 41-Klassensieg. Mit der zweitbesten Zeit aller Seniorenläufer kam Lokalmatador Walter Kuß (SZ Brend) zum H 51-Sieg. Arnt König (SC Bubenbach) war H 36-Bester, und Philipp Rießle (SZ Breitnau) wurde H 31-Sieger. Herbert Dold gewann die H 61 und Klemens Löffler (beide SZ Brend) die H 66. Mit 73 Jahren war Siegfried Kaltenbach (SZ Brend) ältester Starter. Den H 71-Sieg musste er aber Josef Ilgner (SV St. Georgen) überlassen.