Skilanglauf: (ju) Trotz der starken Regenfälle an den Tagen zuvor brachte die Ski-Zunft Brend den 62. Brendschild-Pokallanglauf am Dreikönigstag im Rothaus-Loipenzentrum von Schönwald-Weißenbach gut über die Bühne. Nach spannendem Rennverlauf teilten sich am Ende die Schwarzwälder und Schwaben die Tagessieger. Erstmals gewann die 15-jährige Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) das Damenrennen über fünf Kilometer. Bei den Herren über zehn Kilometer sicherte sich der 21-jährige Christian Winker (SSV Spaichingen) den Wanderpokal und die Brendschild-Trophäe. Mit knapp 300 Teilnehmern war die Beteiligung wesentlich besser als im Vorjahr. Die Langlaufloipe präsentierte sich im besten Zustand. Alle Klassen absolvierten den Lauf im klassischen Stil.

Bei den Schülerklassen S 8 bis S 11 über 1,5 Kilometer stellte der SV St. Georgen durch Max Broghammer (S 8), Leo Rombach (S 10) und David King (S 11) drei Klassensieger. Sieger der S 9 wurden Magdalena Faller (SC Hinterzarten) und Hannes Maier (WSG Feldberg) sowie die SZ Brend durch Evi Pfaff (S 10) und Flora Kuß (S 11). Mit 17 Mädchen und 22 Buben war die S 11 die teilnehmerstärkste Klasse.

Die Schüler S 12/13 absolvierten die 2,5 km Runde. Mit besten Zeiten liefen von der S 13 Leonie Maier (WSG Feldberg/9:41.2) vor Jana Bendel (SC St. Peter) und Leonie Dorer (SZ Brend) sowie Reto Zipfel (9:15,6) vor Dean Uetz zum Doppelerfolg des SV Kirchzarten). Dritter wurde Jonas King (St. Georgen). Louisa Haag (SV Kirchzarten) vor Eva Dorer (SZ Brend) und Finn Zurnieden (SV Kirchzarten) liefen zum S 12-Klassensieg.

Das Rennen über fünf Kilometer absolvierten die ältesten Schüler/innen und die weibliche Jugend ab J 16 bis zu den Seniorinnen. Schnellstes Mädchen war in 18:04,3 Minuten Friederike Pfaff (SV St. Georgen) vor den S 14-Besten Lena Mettang (Mehrstetten) und Janna Klimpel (SZ Breitnau). Bei den Buben blieb S 15-Sieger Leopold Hensler (SC Langenordnach) als einziger unter 16 Minuten. Er hatte mit Marius Zähringer (23,2 Sekunden zurück) und Luca Wehrle (30,7) von der S 14 zwei starke Konkurrenten, die mit Axel Hensler (alle SC Hinterzarten) alle Podiumsränge einnahmen. Mit der vierten Zeit wurde Philipp King (SV St. Georgen) Zweiter der S 15 und Timo Heizmann (SC Langenordnach) Vierter.

Die 15-jährige Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) lief in 16:47,5 Minuten erstmals zum Tages- und Pokalsieg. Sie ließ in der J 16 Tabea Hensler (SZ Breitnau) und Julia Ketterer (SC Bubenbach) deutlich hinter sich. Mit der fünften Tageszeit kam Lara Ketterer (SC Hinterzarten) in der J 17 zum klaren Sieg. Bei den Juniorinnen entschied Annika Fichter (SV St. Georgen) das Duell gegen Alina Dold (SC St. Märgen) um 17,2 Sekunden für sich.

Überlegene Siegerin der Damen wurde Linda Becker (SC Vöhrenbach), aber zum Tagessieg fehlten im Ziel 8,5 Sekunden. Lisa Kopp (SV St. Georgen) wurde Zweite vor Carina Eberhardt (Freudenstadt). Für eine Überraschung sorgte mit der drittbesten Zeit nach jahrelanger Pause Raphaela Sieber (SC Vöhrenbach) und dem D 31-Sieg als beste Seniorin. Ihr folgte mit 1:49 Minuten Claudia Waidelich (SZ Calmbach/D 46).

Die Jugendlichen J 16 bis zu den Herren und Senioren waren über 10 Kilometer gefordert. Elanvoll startete der zuletzt zweifacher Sieger Manuel Becker (SC Vöhrenbach) ins Rennen. Er hatte im 21-jährigen Christian Winker (SSV Spaichingen) einen hartnäckigen Konkurrenten, der sein Rennen klug einteilte und am Ende mehr Reserven hatte. Winker lief nach 30:05,4 Minuten und 29,5 Sekunden zum erstmaligen Tagessieg, gefolgt von Becker. Sein Bruder Florian Winker (SSV Spaichingen) kam mit der drittbesten Zeit zum Juniorensieg vor Rico Luz (SV Baiersbronn).

Bester der Senioren war einmal mehr Lokalmatador Walter Kuß (SZ Brend/ H 51), der mit der viertbesten Zeit gewaltig auftrumpfte und von den aktiven Herren Benjamin Waidelich (SC Enzklösterle/2,5) und Lutz Klausmann (SV St. Georgen/16,3) hinter sich ließ. Ein starkes Rennen lief mit der neunten Zeit auch der 17-jährige Valentin Haag (SV Kirchzarten). J 16-Sieger Jacob Faller (SC St. Märgen) gab Jannik Pfaff (SV St. Georgen) und Malte Strunz (SZ Brend) das Nachsehen. H 36-Sieger als zweitbester Senior wurde Arnt König (SC Bubenbach) vor Jörg Schoder (SC Villingen). Die SZ Brend stellte bei den Senioren noch vier Sieger, und zwar durch Holger Thoma (H 46), Gregor Rombach (H 56), Herbert Dold (H 61) und Siegfried Kaltenbach (H 71). Bester der H 66 wurde Josef Ilgner (SV St. Georgen). Weitere Ergebnisse im Internet: www.skizunft-brend.de

Bildergalerie vom Brendschild-Pokallanglauf: www.suedkurier.de/sportfotos