Fußball-Bezirksliga: (dba) SV Obereschach – FC Weilersbach 4:1 (4:0). Das Kellerduell avancierte schnell zu einer einseitigen Show. Weilersbach bekam vor der Pause nie Zugriff auf die Gegenspieler und so spielten die Gastgeber frei auf. Marvin Zimmermann wurde immer wieder in Szene gesetzt. Er besorgte in der neunten Minute die Führung. Janik Lees mit dem 2:0 (16.) und Zimmermann mit zwei weiteren Treffern (28./38.) sorgte noch vor der Halbzeit für die Entscheidung, zumal Weilersbach eine Stunde in Unterzahl agieren musste. Dennoch kamen die Gäste kurz nach Wiederbeginn zum Ehrentreffer, da Obereschach zunächst etwas nachließ und unachtsam agierte. In der Folge kontrollierten die Gastgeber das Geschehen. Tore: 1:0 Marvin Zimmermann (9.), 2:0 Janik Lees (16.), 3:0 Marvin Zimmermann (28./FE), 4:0 Marvin Zimmermann (38.), 4:1 Matthias Schleicher (52.). SR: Eschle (Gütenbach). ZS: 100. SR: Pastore (29./Weilersbach).

DJK Villingen – FC Fischbach 2:0 (1:0). Villingen begann stark und bekam durch die frühe Führung noch mehr Sicherheit in die eigenen Aktionen. Fischbach war über weite Strecken der ersten Halbzeit völlig abgemeldet. Auf der anderen Seite fehlte den Gastgebern jedoch zunehmend die Präzision im letzten Drittel und so blieb es zur Pause beim 1:0. Nach dem Seitenwechsel schien Fischbach besser in die Partie zu kommen, doch just in dieser Phase erzielte Yannick Käfer für Villingen das 2:0 (62.). Die Gastgeber überließen Fischbach anschließend mehrheitlich den Ball und lauerten auf Konter. Die Vorentscheidung wurde allerdings verpasst. Tore: 1:0 Oliver Waldvogel (12.), 2:0 Yannik Käfer (62.). SR: Schätzle (Schönwald). ZS: 140.

DJK Donaueschingen II – FC Gutmadingen 1:3 (1:1). Gutmadingen übernahm vom Anpfiff weg die Kontrolle. Dennoch gelang es Donaueschingen, für Gefahr zu sorgen. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine attraktive und ausgeglichene Partie. In der brachte Manuel Huber mit seinem ersten von drei Treffern die Gäste in Führung (23.). Die DJK antwortete keine sechs Minuten später mit dem verdienten Ausgleich (29.). In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel weitgehend ausgeglichen, allerdings hatte Gutmadingen ein größeres Chancenplus. Mit der erneuten Führung im Rücken legte Gutmadingen sich die Gastgeber zurecht und sorgte 20 Minuten vor dem Ende für die Entscheidung. Zwar drängte Donaueschingen auf den Anschlusstreffer, doch die Gäste ließen nichts mehr zu. Tore: 0:1 Manuel Huber (23.), 1:1 Marc Mayer (29.), 1:2 Manuel Huber (61.), 1:3 Manuel Huber (71.). SR: Erath (Villingen). ZS: 160.

FV Tennenbronn – FV Marbach 1:0 (1:0). Tennenbronn schließt dank des knappen Sieges im Spitzenspiel zum FV Marbach auf, während der Rückstand der Gäste auf Tabellenführer Gutmadingen nun bereits fünf Punkte beträgt. Auf dem Rasen ging es zuvor heiß zur Sache. Beide Mannschaften starteten gut und Marbach hätte in der zehnten Minute in Führung gehen können, doch der FVT klärte die Doppelchance in letzter Sekunde. Wenig später sorgte Justin Stoll nach einer zu kurz abgewehrten Ecke mit einem Distanzschuss ins lange Eck für das Tor des Tages (14.). Obwohl Tennenbronn anschließend eine Drangphase hatte, Manuel Hilser scheiterte am Torwart, blieb es beim 1:0. Marbach spielte stets nach vorne und hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit seine Chance zum Ausgleich. Tore: 1:0 Justin Stoll (14.). SR: Bacher (Freiburg). ZS: 250.

FC Pfaffenweiler – FC Bräunlingen 2:2 (1:0). Mit einer guten Mannschaftsleistung rettete Pfaffenweiler nach 90 hart umkämpften Minuten einen Punkt gegen den Aufsteiger. Die Gäste begannen forsch und verdienten sich die frühe Führung durch Dominik Emminger (10.), der jedoch kurz darauf bereits der Pfaffenweiler Ausgleich folgte (15.). In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit leichten Feldvorteilen für die Gäste. Denen gelang etwas mehr als eine Viertelstunde vor dem Ende die erneute Führung, sodass sich eine spannende Schlussphase entwickelte. Bräunlingen blieb stets bei Kontern gefährlich. Tore: 0:1 Dominik Emminger (10.), 1:1 Marc Rohrer (15.), 1:2 Giulio Andreotti (73.), 2:2 Marc Drzyzga (85.). SR: Demiral (Hüfingen). ZS: 180.

FC Königsfeld – FC Hochemmingen 1:1 (0:0). Hoch her ging es in Königsfeld. In einer schnellen und mangels vieler Tore stets spannenden Begegnung verpassten es die Gastgeber trotz hundertprozentiger Chancen (8./33.) zur Pause Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Hochemmingen war nie aus dem Spiel und hatte selbst seine Gelegenheiten. In der Summe wirkte Königsfeld etwas gefälliger. Das zahlte sich nach dem Seitenwechsel aus, als Enrico Brydniak nach einem Freistoß den von der Latte abprallenden Ball per Kopf über die Linie drückte. Hochemmingen antwortete allerdings mit dem Ausgleich und hatte in der Nachspielzeit bei drei hundertprozentigen Chancen Glück, dass Steven Buczma im Tor überragend den Punkt festhielt. Tore: 1:0 Enrico Brydniak (75.), 1:1 Jonathan Fischer (82.). SR: Fleig (Brigachtal). ZS: 170.

SV TuS Immendingen – TuS Bonndorf 0:2 (0:0). Immendingen begann gut und erspielte sich vor dem Seitenwechsel ein klares Chancenplus. Gegen Ende der ersten Halbzeit deutete sich bereits an, dass der SV dieses Tempo nicht weiter halten kann. So bauten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel sukzessive ab, während Bonndorf immer stärker wurde. Viel Gefahr strahlten die Gäste dennoch nicht aus, aber sie erwiesen sich als äußerst effizient. Lars Baumgärtner nutzte die erste Gelegenheit zur Führung (58.) und Mario Modispacher sorgte mit dem zweiten scharf auf das Tor geschossenen Ball für den 2:0 Auswärtssieg (80.). Immendingen gab sich bis zum Schluss nicht auf. Tore: 0:1 Lars Baumgärtner (58.), 0:2 Mario Modispacher (80.). SR: Dracic (Villingen). ZS: 220.

SG Riedböhringen/Fützen – SV Hölzlebruck 0:2 (0:1). Die SG erwischte einen schlechten Tag und kam nie ins Spiel. Anders die Gäste, die von Beginn an nach vorne spielten. Mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern ins linke untere Eck sorgte Andreas Beha nach 29 Minuten für die hochverdiente Führung der Gäste. Hölzlebruck ließ anschließend nie nach, hatte in der 40. Minute allerdings Glück, als Philipp Gleichauf den Ausgleich nur knapp verpasste und auch direkt nach Wiederanpfiff fehlten Gleichauf nur wenige Zentimeter. Diese Chance hätte den Gastgebern Auftrieb geben können, zumal Beha per Elfmeter das 2:0 vergab. Doch Maik Straub reagierte am schnellsten und drosch den Abpraller ins Tor (50.). Bei der Spielgemeinschaft fehlte in der Folge das Aufbäumen und so brachte Hölzlebruck den verdienten Sieg mühelos über die Zeit. Tore: 0:1 Andreas Beha (29.), 0:2 Maik Straub (50.). SR: Gumz (Rielasingen-Worblingen). ZS: 150. GR: Hölzlebruck (86.).