Fußball-Bezirksliga: DJK Villingen – FC Hochemmingen 1:2 (1:1). Das Spiel begann ereignisreich, da beide Mannschaften direkt die Offensive suchten. Die DJK trug zuerst einen gelungenen Angriff vor und Jallow Saja sorgte für die 1:0 Führung. Diese hielt jedoch nur wenige Minuten. Hochemmingen mit seiner schnellen Offensive war nur schwer zu verteidigen und so traf Julian Künstler zum Ausgleich. In der Folge fingen sich die beiden Abwehrreihen und ließen bis zur Pause nur noch wenig zu. Nach dem Seitenwechsel erwischte Hochemmingen den besseren Start und kam durch Jan Vollmer zum Siegtreffer. Danach spielte der Gast deutlich defensiver, sodass Villingen nur noch schwer durchkam und dabei stets die Gefahr von Kontern respektieren musste. Tore: 1:0 Saja (5.), 1:1 Künstler (9.), 1:2 Vollmer (53.). SR: Müller (Höchenschwand). Z: 140.

DJK Donaueschingen II – FC Bräunlingen 2:3 (2:1). Bräunlingen begann frech und forsch und setzte die DJK gehörig unter Druck. Dominik Emminger gelang die Gästeführung (13.). Erst danach gelang es Donaueschingen, das Spiel besser zu kontrollieren. Dies führte schnell zu guten Offensivaktionen und bis zum Pausenpfiff zur 2:1-Führung. Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen und mit wenig Bewegung vor den Toren. Dann leisteten sich die Gastgeber jedoch zwei Aussetzer binnen zwei Minuten und so führte plötzlich wieder der Gast. Nun drängte Donaueschingen vergeblich auf den Ausgleich und hatte Glück, dass die Gäste das Spiel per Konter nicht vorzeitig entschieden. Tore: 0:1 Emminger (13.), 1:1 Wild (33.), 2:1 Szabo (45./FE), 2:2 Emminger (65.), 2:3 Emminger (66.). SR: Huremovic (Villingen). Z: 200.

FC Gutmadingen – FC Fischbach 1:2 (0:0). Fischbach überließ Gutmadingen vor der Pause meist den Ball und zog sich zurück. Der Tabellenführer tat sich damit in der ersten Halbzeit überraschend schwer und kam selten hinter die gegnerische Abwehrkette. Auch über Außen gelang es kaum, Druck aufbauen. Nach dem Seitenwechsel wurde Fischbach mutiger und witterte immer mehr die Chance auf eine Überraschung. Dennoch fiel das Tor von Julian Wöhrle (60.) überraschend. Gutmadingen war unter Zugzwang, blieb aber fahrig im letzten Drittel des Feldes. So fiel statt des Ausgleichs das zweite Tor für die Gäste. Jochen Glunk (90.+2) gelang in der Nachspielzeit nur noch der Anschluss. Tore: 0:1 Wöhrle (60.), 0:2 Stern (75.), 1:2 Glunk (90.+2). SR: Speh (Walbertsweiler). Z: 140.

FV Tennenbronn – SV Hölzlebruck 3:3 (2:0). Tennenbronn machte in Halbzeit eins ein richtig gutes Spiel. Justin Stoll per Elfmeter (6.) und Julian Fleig, der eine Flanke von Stoll verwertete (27.), sorgten für eine 2:0 Pausenführung. In Halbzeit zwei waren dem FV die 90 Minuten aus dem Pokal deutlich anzumerken. Es gelang kaum noch was. Durch eine schöne Einzelaktion von Nico Riesterer kamen die Gäste zum Anschluss und mit einem Distanzschuss sorgte Kevin Raißer kurz darauf auch für den Ausgleich. Riesterer bediente danach Waldvogel, der zum 2:3 traf. In der Schlussphase mobilisierte der FVT die letzten Kraftreserven und wurde mit dem gerechten Unentschieden belohnt. Tore: 1:0 Stoll (6./FE), 2:0 Fleig (27.), 2:1 Riesterer (56.), 2:2 Raißer (64.), 2:3 Waldvogel (73.), 3:3 Moosmann (89.). SR: Pinna (Geisingen). Z: 150.

FC Pfaffenweiler – FC Weilersbach 3:0 (2:0). Nie hatte Weilersbach Zugriff auf das Spiel, stattdessen liefen die Gäste oft dem Ball hinterher. Im Angriff agierte Pfaffenweiler geduldig, suchte seine Chance und spielte, wenn nötig, auch einmal zurück. Stefan Link (12.) sorgte für die frühe Führung, Sebastian Merz für den komfortableren Vorsprung. Direkt nach Wiederbeginn machten die Gastgeber klar, dass sie den Fuß zunächst nicht vom Gas nehmen würden und unterstrichen dies mit dem 3:0 (51.). Da Pfaffenweiler in der Folge bemüht war, die Partie ohne großes Risiko zu kontrollieren, verflachte die Begegnung. Tore: 1:0 Link (12.), 2:0 Merz (36.), 3:0 Baumhäckel (51.). SR: Scheffler (Furtwangen). Z: 220.

FC Königsfeld – FV Marbach 0:3 (0:3). Ein Spitzenspiel war angekündigt und entsprechend gut besucht war das Duell. Auf dem Rasen war davon nichts zu sehen. Marbach diktierte von Beginn an das Geschehen und zeigte, dass man unbedingt den Sprung an die Tabellenspitze schaffen wollte. Spritzig mit dem Ball, mit Elan in den Zweikämpfen, so zog Marbach Königsfeld den Zahn. Mit der Führung im Rücken erhöhte Marbach nochmals das Tempo und hatte die Begegnung schon zur Pause entschieden. Zwar verbuchte Königsfeld nach der Pause zwei klare Chancen für sich, ansonsten gelang es Marbach, das Ergebnis zu verwalten. Tore: 0:1 Henseleit (12.), 0:2 Effinger (38.), 0:3 Henseleit (44.). SR: Eschle (Gütenbach). Z: 300.

SG Riedböhringen/Fützen – SV TuS Immendingen 1:2 (1:2). Marcel Winkler schockte die SG früh mit einem Doppelpack (16./25.). Riedböhringen musste reagieren und tat dies zunächst gut. Die Elf drängte direkt auf den Anschluss und erzwang ein Foul im Gästestrafraum. Den Elfmeter verwandelte Andreas Metzler (28.) sicher. Es sollte allerdings der letzte Treffer an diesem Tag bleiben, denn Immendingen verteidigte anschließend kompakt. Dadurch konnten die Gäste aber auch kaum noch für Entlastung sorgen, sodass sich Riedböhringen in der gegnerischen Hälfte einnistete. Chancen ergaben sich aber kaum. Tore: 0:1 Winkler (16.), 0:2 Winkler (21.), 1:2 Metzler (28./FE). SR: Kalmbach (Villingen). Z: 120.

SV Obereschach – TuS Bonndorf 4:3 (2:1). In einer intensiven Partie zeigten sich beide Trainer mit der Leistung ihrer Mannschaft in der ersten Halbzeit zufrieden. Allerdings versäumten es die Gäste, ihre guten Möglichkeiten zu nutzen. Besser machten es die Gastgeber. In Halbzeit zwei hatte Obereschach den besseren Start, Benedikt Laufer vollendete seinen Doppelpack beim 3:1. Durch zwei Tore nach Standards kam der TuS jeweils auf ein Tor heran, doch dies war letztlich zu wenig, um aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber um den Sieg zu bringen. Tore: 1:0 Zimmermann (30.), 1:1 Thurau (42.), 2:1 Laufer (45.), 3:1 Laufer (48.), 3:2 Thurau (63.), 4:2 Zimmermann (70.), 4:3 Thurau (75.). SR: Kleiser (Hinterzarten). Z: 160. GR: Obereschach (89.).