Ski nordisch: Starker Auftritt von Anna Jäkle aus Schonach: Die nordische Skisportlerin vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg sicherte sich bei der Junioren-Weltmeisterschaft im finnischen Lahti einen Platz in den Top Ten. Die 15-Jährige belegte nach dem Springen und Langlauf im Feld der 32 Konkurrentinnen Gesamtrang acht.

Die Schwarzwälderin, die am Dienstag beim Probesprung auf der Schanze mit 89 Metern noch für Furore gesorgt hatte, musste sich am Wettkampftag mit 82,5 Metern zufrieden geben. Mit diesem Ergebnis ging Anna Jäkle an Position neun in die Loipe.

Beim Langlauf über fünf Kilometer verbesserte sich die Schonacherin noch auf Rang acht. Den Weltmeister-Titel sicherte sich die Japanerin Ayane Miyazaki. Sie hatte das Springen auf Rang drei beendet, zog in der Loipe aber noch an der zunächst führenden Lisa Hirner (Österreich) und Gyda Westvold Hansen vorbei. Die Schwedin holte Silber, Bronze ging an die Japanerin Anju Nakamura. Hirner wurde im Langlauf komplett aus den Medaillenrängen verdrängt und in der Endabrechnung Fünfte.

Beim Skiclub Schonach freute man sich über das Resultat von Anna Jäkle. „Bei einer Weltmeisterschaft einen Platz in den Top Ten zu belegen, ist ein klasse Ergebnis“, sagte Geschäftsführerin Heidi Spitz.