<strong>Schwere Aufgaben: </strong>Während sich Sandro Knab (links) mit dem SV 08 Laufenburg beim FC Wittlingen bewähren muss, hat Michael Bauder mit dem FC Wehr den zuletzt vier Mal in Folge siegreichen TuS Efringen-Kirchen zu Gast.
Schwere Aufgaben: Während sich Sandro Knab (links) mit dem SV 08 Laufenburg beim FC Wittlingen bewähren muss, hat Michael Bauder mit dem FC Wehr den zuletzt vier Mal in Folge siegreichen TuS Efringen-Kirchen zu Gast. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Fußball-Bezirksliga: – In zwei Wochen steht das vermeintliche Topspiel auf dem Programm des elften Spieltages. Dann nämlich kreuzt der SV 08 Laufenburg beim FV Lörrach-Brombach II auf und würde der Steinebrunner-Elf gern die Tabellenführung wieder abnehmen. Damit es aber soweit kommen kann, müssen die Null-Achter dran bleiben – und am Sonntag das Verfolgerduell beim FC Wittlingen gewinnen. Die Kandertäler sind nach ihrem Stotterstart jetzt in der Spur und seit vier Wochen unbesiegt.

Im zweiten Verfolgerduell geht es für den FC Erzingen beim FC Wallbach darum, den Anschluss ans Spitzenduo nicht zu verlieren. Das 2:3 in Schönau war offensichtlich eine kleine Zäsur nach zuvor fünf Siegen in Folge. Sowohl das 2:1 gegen den FC Zell und das 5:1 im Pokal beim SC Lauchringen machten mehr Mühe als erwartet. Die Tiraden von Sandro D'Accurso nach seiner Gelb-Roten Karte in Schönau haben für den Stürmer das befürchtete Nachspiel. Neben der obligatorischen Sperre brummte ihm das Sportgericht weitere fünf Spiele auf, so dass er frühestens am 4. November wieder spielen darf. 

Alexander Herbst (FC Wittlingen) blickt auf den neunten Spieltag der Fußball-Bezirksliga:

Zum „Krisen-Gipfel“ erwartet der VfB Waldshut den ebenso gebeutelten SV Buch. Beide Teams können weitaus mehr wie zuletzt geboten wurde. Der SV Herten und die SpVgg. Brennet-Öflingen hatten auch schon mehr Spaß am Fußball. Im Duell der Trainer-Kumpels Thorsten Szesniak und Urs Keser dürfte die Freundschaft für 90 Minuten ruhen.

Jeweils 5:2 siegte der FC RW Weilheim zuletzt gegen den FC Schönau und im Pokal in Nollingen. Jetzt soll auch in Zell etwas Zählbares geholt werden.

<strong>Lange Sperre:</strong> Der FC Erzingen muss bis 4. November auf Sandro D'Accurso (links) verzichten. Er hatte sich nach seiner Gelb-Roten Karte beim FC Schönau lautstark und offensichtlich nicht auf die feine Art bei Schiedsrichter Markus Metzger beschwert.
Lange Sperre: Der FC Erzingen muss bis 4. November auf Sandro D'Accurso (links) verzichten. Er hatte sich nach seiner Gelb-Roten Karte beim FC Schönau lautstark und offensichtlich nicht auf die feine Art bei Schiedsrichter Markus Metzger beschwert. | Bild: Scheibengruber, Matthias