Fußball-Bezirksliga

VfB Waldshut – SpVgg. Brennet-Öflingen 2:2 (0:0). – Tore: 0:1 (48.) Y. Cam; 0:2 (79.) F. Cam; 1:2 (82.) und 2:2 (89.) beide Karacan. – SR: Philipp Jourdan (Lörrach). – Z.: 180.

Spätestens nach dem 2:0 durch Faruk Cam schien der Sieg für die SpVgg. Brennet-Öflingen in trockenen Tüchern zu sein. Der fleißige Yusuf Cam hatte kurz nach dem Seitenwechsel das 1:0 für die zuletzt arg gebeutelten Gäste besorgt. In der Folge versäumte es die Elf von Trainer Urs Keser, das Ergebnis auszubauen: "Dieses 2:2 bedeutet für uns zwei verlorene Punkte." In der Schlussphase nämlich hatte der VfB Waldshut zurückgeschlagen.

Celihan Karacan stand in der 82. Minute goldrichtig, als ein etwas zu kurz abgewehrter Ball direkt vor ihm aufsprang und er ihn volley in den Winkel zimmern konnte. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit war der von AGS Lauchringen gekommene Neuzugang wieder am richtigen Ort: "Aus dem Gewühl heraus trifft er zum Ausgleich", ärgerte sich Urs Keser über das späte 2:2.

Trotzdem gewann er der Partie auch Positives ab. Marco Götz mischte erstmals nach seiner Sperre wieder mit und zog im Mittelfeld die Fäden. Allerdings, so Keser, sei dem Routinier die mehrwöchige Zwangspause schon anzumerken gewesen. Ebenfalls wieder mit dabei war Timo Metzger, der allerdings noch nicht eingesetzt wurde: "es war im Vergleich zu den Spielen in Wehr und gegen den FC Wittlingen eine Steigerung. Aber gut war es noch lange nicht."

Für VfB-Trainer Nils Mühlenweg ging das 2:2 in Ordnung: "Die Gäste haben uns mit vielen Nickeligkeiten den Schneid abgekauft." Zudem habe sein Team Glück gehabt, dass Cihan Ceylan kurz vor dem Ausgleich einen dritten Treffer für die Gäste verhindert habe: "Die Brenneter haben das gut gemacht und werden sicher nicht mehr lang in den hinteren Regionen zu finden sein", betonte Mühlenweg.