Tischtennis-Regionalliga, Frauen: TSG KaiserslauternTTF Stühlingen 8:6

Erst nach fast dreieinhalb Stunden stand die Niederlage der TTF Stühlingen bei einem der Aufstiegskandidaten fest. "Ich hätte mein Spiel gegen die Nummer vier der Gastgeberinnen nicht verlieren dürfen", blieb die Stühlinger Spitzenspielerin Monika Kuribayashi selbstkritisch. Gegen Larissa Gales hatte sie ebenso verloren wie gegen die Nummer 2, Simona Horvathova. Gegen diese unterlag sie mit 11:13 im fünften Satz. Auch Jasmin Wolf an Position zwei verlor überraschend klar gegen die Nummer 4, Jana Porten. Auf eine positive Einzelbilanz kam bei den Gästen nur Laura Schärrer (2:1). "Da war sogar ein Sieg für uns drin", klagte Kuribayashi.

Ergebnisse: Bakaiova/Horvathova – Wolf/Schädler 3:1; Gales/Porten – Kuribayashi/Schärrer 2:3; Bakaiova – Wolf 2:3; Horvathova – Kuribayashi 3:2; Gales – Schädler 3:2; Porten – Schärrer 0:3; Bakaiova – Kuribayashi 0:3; Horvathova – Wolf 3:1; Gales – Schärrer 1:3; Porten – Schädler 0:3; Gales – Kuribayashi 3:1; Bakaiova – Schärrer 3:1; Horvathova – Schädler 3:0; Porten – Wolf 3:0.

TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. – TTF Stühlingen 8:2

Die TTF Stühlingen waren chancenlos. Nur Monika Kuribayashi gewann das Spitzeneinzel gegen Carolin Freude und ihr Doppel mit Laura Schärrer. Diese kämpfte unglücklich, verlor ihre beiden Einzel jeweils in fünf Sätzen.

Ergebnisse: Freude/Koch – Wolf/Schädler 3:1; Li/Berger – Kuribayashi/Schärrer 2:3; Freude – Wolf 3:0; Koch – Kuribayashi 3:1; Li – Schädler 3:0; Berger – Schärrer 3:2; Freude – Kuribayashi 1:3; Koch – Wolf 3:0; Li – Schärrer 3:2; Berger – Schädler 3:0.