Frauenfußball Landesliga

FC Schönwald – SV Niederhof 3:10 (2:3). – Es war kalt, es schneite. Offensichtlich musste sich der SV Niederhof erst einmal richtig aufwärmen. "Wir haben 20 Minuten gebraucht, bis wir Betriebstemperatur erreicht haben", sagte Niederhofs Trainer Sven Rapp, "aber dann war es ungefährdet." Schon nach einer Minute lag seine Elf mit 0:1 hinten. Lena Metzler (5.) glich aus. Nach elf Minuten trafen die Gastgeberinnen erneut – 2:1. Postwendend gelang Stefanie Meisch zum 2:2. Die Niederhoferinnen gingen dann durch Anna Butowski (15.) erstmals in Führung.

Video: Stefanie Weber

Nach der Pause machte Rapps Elf ernst. Lena Metzler (46.), ein Eigentor in der 59. Minute, Katharina Keller (62.) per Strafstoß schraubten das Ergebnis auf 6:2 für den SV Niederhof. Der FC Schönwald kam zum dritten Tor. Jil Lehnen (70.), Meisch (71.), Butowski (77.) und Metzler (84.) machten den Kantersieg perfekt.

Unterm Strich war Rapp zufrieden, doch die drei Gegentore wurmten ihn ein bisschen: "Das gibt es eben, wenn man offensiv spielt." Die Niederhoferinnen kletterten mit dem Sieg auf Platz drei.

SV Nollingen – SV Deggenhausertal 0:1 (0:1). – Die Nollingerinnen setzten die Maßgaben von Trainer Bernd Güdemann gut um. Sie standen kompakt, machten die Räume im Mittelfeld eng und machten damit dem Gegner das Leben schwer. Doch wieder das alte Lied: Güdemanns Elf nutzte ihre Chancen nicht. Und einmal waren seine Fußballerinnen unachtsam. So hieß es nach einer halben Stunde 0:1. "Der Gegner hatte mehr Ballbesitz, aber wir haben sicher fünf gute Chancen nicht genutzt", sagte Güdemann.

Großer Rückhalt: Das 0:1 des SV Nollingen gegen Spitzenreiter SV Deggenhausertal konnte Linda Röttgers nicht verhindern. Dennoch verdiente sich die Torhüterin ein Sonder-Lob von Trainer Bernd Güdemann.
Großer Rückhalt: Das 0:1 des SV Nollingen gegen Spitzenreiter SV Deggenhausertal konnte Linda Röttgers nicht verhindern. Dennoch verdiente sich die Torhüterin ein Sonder-Lob von Trainer Bernd Güdemann. | Bild: Selina Denz

Linda Röttgers im SVN-Tor war ein großer Rückhalt. Dennoch nutzte es nicht viel. Trotz der guten Leistung gegen den Tabellenführer wünscht sich Güdemann nach drei Niederlagen in Folge: "Es reicht mit dem Verlieren, jetzt wollen wir wieder einmal drei Punkte holen."

SG Görwihl/Eintr. Wihl – FV Marbach 1:11 (0:3). – Trainer Ömer Cicek redete nicht lange drumherum: "Der Sieg für die Gäste war auch in dieser Höhe verdient. Der Gegner war eine Nummer zu groß. Aber das ist nicht unser Maßstab." Katja Wiggenhauser (72.) gelang beim Stand von 0:9 der Ehrentreffer. Cicek hakte die Niederlage ab: "Wir schauen nach vorne und werden in den letzten Spielen unser Bestes geben."