Und weg ist er: Der Laufenburger Fabian Frieling (rechts) setzt sich beim 3:0-Pokalsieg gegen Benjamin Schulz vom TuS Lörrach-Stetten durch.
Und weg ist er: Der Laufenburger Fabian Frieling (rechts) setzt sich beim 3:0-Pokalsieg gegen Benjamin Schulz vom TuS Lörrach-Stetten durch. | Bild: Welte, Gerd

Fußball, Rothaus-Bezirkspokal: – Die beiden Bezirksligisten SV 08 Laufenburg und FC Wittlingen bestreiten am 1. Mai um 16.30 Uhr beim FV Fahrnau das Bezirkspokal-Finale. Die Laufenburger siegten mit 3:0 gegen den Kreisliga-A-West-Spitzenreiter TuS Lörrach-Stetten, der FC Wallbach scheiterte mit 5:6 nach Elfmeterschießen am FC Wittlingen.

Video: Welte, Gerd

SV 08 Laufenburg – TuS Lörrach-Stetten 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (28.) Halili; 2:0 (31./FE) Knab; 3:0 (83.) Esser. – SR: Lukas Gäng (Erzingen). – Z.: 200.

Video: Welte, Gerd

Nach verhaltenem Beginn bewies Bujar Halili nach einer knappen halben Stunde viel Übersicht. So hatte er gesehen, dass Fabio Löffler zu weit vor seinem Kasten stand. Aus gut 40 Metern überwand er den Torwart der Gäste. Drei Minuten später erhöhte Sandro Knab per Foulelfmeter auf 2:0. Fast wäre ihm kurz danach noch das 3:0 geglückt, doch Löffler parierte. Das dritte Tor für die Gastgeber fiel erst sieben Minuten vor dem Ende durch Emanuel Esser.

Michael Wasmer, Trainer SV 08 Laufenburg: "Das mögliche Double aus Meisterschaft und Pokalsieg motiviert uns. Ich selber war noch nie in einem Pokalfinale."
Michael Wasmer, Trainer SV 08 Laufenburg: "Das mögliche Double aus Meisterschaft und Pokalsieg motiviert uns. Ich selber war noch nie in einem Pokalfinale." | Bild: Scheibengruber, Matthias

SV 08-Trainer Michael Wasmer: "Das mögliche Double aus Meisterschaft und Pokalsieg motiviert uns. Ich selber war noch nie in einem Pokalfinale."

Video: Welte, Gerd
Video: Welte, Gerd
Video: Welte, Gerd

FC Wallbach – FC Wittlingen 5:6 n.E. (1:1, 1:1)

Tore: 0:1 (11.) Herbst; 1:1 (24.) Colonna. – SR: Timo Bugglin (Weil). – Z.: 200. – Bes.: GR für Herbst (FC Wittlingen/96.).

Der stark ersatzgeschwächte FC Wallbach verkaufte sich trotz der unglücklichen Niederlage gut. Trainer Philipp Bayer hatte jedenfalls Lob für seine Mannschaft übrig. So fehlten unter anderem die verletzten Mike Heyde und Simon Wunderle. Dominik Bitzenhofer war angeschlagen und spielte nur in den letzten zehn Minuten. Sebastian Rupp hatte sich zwei Tage vorher in Erzingen verletzt und fällt mit einer Knöchelverletzung für die restliche Saison aus. Maximilian Stockkamp war nach Gelb-Rot in Erzingen für die Pokalpartie gesperrt. So musste sogar noch Sportchef Florian Hoschke aushelfen und wurde in der 55. Minute eingewechselt.

Philipp Bayer, Trainer FC Wallbach: "Jetzt konzentrieren wir uns auf den Kampf gegen den Abstieg in der Liga."
Philipp Bayer, Trainer FC Wallbach: "Jetzt konzentrieren wir uns auf den Kampf gegen den Abstieg in der Liga." | Bild: Welte, Gerd

Nach der Führung für die Gäste durch Alexander Herbst glich Luca Colonna nach 24 Minuten aus. Mit 1:1 ging es in die Verlängerung, in der Gästespieler Alexander Herbst Gelb-Rot sah (96.). Der FC Wallbach war danach nicht in der Lage, die zahlenmäßige Überlegenheit auszunutzen. Zwei Minuten vor dem Ende jubelten die Gastgeber fast schon, doch strich der Schuss von Mathias Hottinger noch an die Latte. Im Elfmeterschießen setzten sich dann die Gäste durch. "Jetzt konzentrieren wir uns auf den Kampf gegen den Abstieg in der Liga", sagte der Wallbacher Trainer Philipp Bayer. Gäste-Coach Tiziano Di Domenico freute sich, dass seine Mannschaft ihn an seinem 48. Geburtstag mit dem Einzug ins Pokalfinale belohnt hatte.