Fußball: – Zehn der zwölf angesetzten Qualifikationsspiele zum Rothaus-Bezirkspokal wurden am Wochenende ausgetragen. Der SV Waldhaus und der FC Dettighofen verzichteten auf ihre Spiele. Für Überraschungen sorgten die C-Kreisligisten SC Minseln (6:3 gegen Spvgg. Utzenfeld) und Spvgg. Bamlach/Rheinweiler (2:1 gegen FV Haltingen). Den höchsten Sieg spielte der SV Obersäckingen mit 10:0 im Lokalderby gegen T.I.G. Bad Säckingen ein.

Torgefährlich: Erst im letzten Moment verhindert Joshua Zeiser (Dritter von links) von der Spvgg. Andelsbach im Kopfballduell eine weiteren Treffer von Roman Kubacki, der mit der SG Niederhof/Binzgen das Pokalspiel mit 2:1 gewann.
Torgefährlich: Erst im letzten Moment verhindert Joshua Zeiser (Dritter von links) von der Spvgg. Andelsbach im Kopfballduell eine weiteren Treffer von Roman Kubacki, der mit der SG Niederhof/Binzgen das Pokalspiel mit 2:1 gewann. | Bild: Scheibengruber, Matthias

SG Niederhof/Binzgen – Spvgg. Andelsbach 2:1 (2:1). – Die Gastgeber dominierten die Partie über weite Strecken, hätten längst führen müssen, als sie beim strömendem Regen mit einem Foulelfmeter eiskalt erwischt wurden. Aaron Goering (23.) ließ sich die Chance für den Aufsteiger in die Kreisliga B nicht entgehen und verwandelte gegen Julian Merz.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Absteiger aus der Kreisliga A brauchte vor über 150 Zuschauern in Binzgen etwas Zeit, um diesen Rückstand zu verarbeiten. Noch vor der Pause aber gelang ein Doppelschlag, als Roman Kubacki (43.) und Mathias Groß (45.+1) das Blatt noch wendeten. Die Kombinierten aus Rotzel und Hänner wehrten sich im zweiten Durchgang nach Kräften, doch die Hausherren ließen nichts mehr zu und zogen knapp in die erste Hauptrunde ein.

Schwungvoll: Marvon Becherer (vorn, gegen Marc Maier) gewann mit dem SV Schwörstadt 2:0 im Pokal beim SV Todtmoos.
Schwungvoll: Marvon Becherer (vorn, gegen Marc Maier) gewann mit dem SV Schwörstadt 2:0 im Pokal beim SV Todtmoos. | Bild: Scheibengruber, Matthias

SV Todtmoos – SV Schwörstadt 0:2 (0:0). – Beim SV Todtmoos galt es für den SV Schwörstadt nach zwei herben Niederlagen in der vergangenen Saison durchaus etwas gutzumachen. Allerdings taten sich beide Mannschaften bei kühlen Temperaturen und Nieselregen über weite Strecken schwer ins Spiel zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Erst nach der Pause fielen die Tore. Marvin Maier traf zwei Minuten nach Wiederanpfiff zur Gästeführung. Einer Minute nachdem der SV Schwörstadt wegen einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl geriet, erstickte Kapitän Robert Brombach-Pfennighaus mit dem 2:0 (84.) aufkeimende Hoffnung bei den Gastgebern.

Gebremst: Adrian Malzacher (vorn) bremst hier zwar Neuzugang Robero Billeci, der aber am Ende mit dem SV Schwörstadt doch das Pokalspiel beim SV Todtmoos mit 2:0 gewann.
Gebremst: Adrian Malzacher (vorn) bremst hier zwar Neuzugang Robero Billeci, der aber am Ende mit dem SV Schwörstadt doch das Pokalspiel beim SV Todtmoos mit 2:0 gewann. | Bild: Scheibengruber, Matthias

SV Eschbach – SV Dogern 2:3 (1:3). – Bei Sommerregen erwischte der SV Dogern den besseren Start, führte nach einem Doppelschlag von Philipp Wiedemer (9.) und Simon Zimmermann (11.) schnell beim nördlichen Nachbarn.Der Ex-Dogerner Johannes Gey verkürzte zwar nach 20 Minuten, doch Qendrim Gashi stellte fünf Minuten später den alten Abstand wieder her.

Gebremst: In letzter Sekunde trennte der Eschbacher Alex Ebner (hinten) bei der 2:3-Heimniederlage seinen Gegenspieler Buba Kanteh vom SV Dogern vom Ball.
Gebremst: In letzter Sekunde trennte der Eschbacher Alex Ebner (hinten) bei der 2:3-Heimniederlage seinen Gegenspieler Buba Kanteh vom SV Dogern vom Ball. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Wechsel wurden die Gastgeber etwas druckvoller, kamen aber trotz einiger Chancen nur mehr zum Anschlusstreffer durch Andreas Studinger (68.). Der SV Dogern erwartet nun am Wochenende den A-Kreisligisten SC Lauchringen.

Anschlusstor: Andreas Studinger (vorn, gegen Florian Ziegler) verkürzte in der 68. Minute für den SV Eschbach noch auf 2:3, doch am Ende ging der SV Dogern im Pokal-Derby als Sieger vom Platz.
Anschlusstor: Andreas Studinger (vorn, gegen Florian Ziegler) verkürzte in der 68. Minute für den SV Eschbach noch auf 2:3, doch am Ende ging der SV Dogern im Pokal-Derby als Sieger vom Platz. | Bild: Scheibengruber, Matthias

SC Minseln – Spvgg. Utzenfeld 6:3 (4:2). – Die Spvgg. Utzenfeld hatte beim Vertreter aus der Kreisliga C das Derby gegen den benachbarten Bezirksligisten FC Schönau schon vor Augen, zumal Simon Sparta (16.) und Marco Puccio (18.) die frühe SCM-Führung durch Fabio Canzoneri (2.) standesgemäß ausgeglichen hatten. Dann aber schlug Luca Riedl (25./32.) doppelt zu und Christian Waid (43.) legte noch vor der Pause das 4:2 nach. Sparta verkürzte zwar nochmal auf 3:4 (55.), doch in der Folge ließen sich die Minselner das Heimspiel gegen den FC Schönau nicht mehr nehmen, machten durch Markus Kähny (63.) und Jona Faschian (89.) die Überraschung klar.

SV Karsau – SV Nollingen 4:0 (1:0). – Nach dem 1:0 (16.) durch Dominik Zumkeller ließen die Gastgeber den Nachbarn im Derby bis zur Pause zappeln. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Tim Brugger (46.) die 2:0-Führung. Zumkeller legte noch zwei Treffer (66., 74.) nach und sicherte seiner Elf den Einzug in die Hauptrunde gegen den SV Schopfheim.

SV Obersäckingen – T.I.G. Bad Säckingen 10:0 (6:0). – Einen echten Gast gab es in diesem Derby nicht, denn auch T.I.G. Bad Säckingen trägt beim SV Obersäckingen seine Heimspiele aus. Echte Gastfreundschaft sieht vielleicht etwas anders aus, denn der OSV drehte in diesem Derby sofort am Rad und führte zur Pause bereits mit 6:0. Mann des Tages war Angelo Atria, der Torwart Muhammed Emre vier Mal (5., 39., 61., 72) überwand. je zwei Treffer erzielten Lamin Kanteh (12./76.) und Niklas Hasenkopf (27./42.). Den zweistelligen Erfolg und den Einzug in die Hauptrunde bei der SG Niederhof/Binzgen machten Thorsten Dörflinger (19.) und Luca Ciarmiello (84.) klar.

Spvgg. Bamlach/Rheinweiler – FV Haltingen 2:1 (0:0). – Nach dem Abstieg aus der Kreisliga A kassierte der FV Haltingen bei der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler (Kreisliga C) den nächsten Schlag. Die Führung der Hausherren, erzielt von Alexandre Dumitrache (65.) glich Mathias Thietke (78.) zwar aus. Als sich die Gäste – zumal in Überzahl – auf die Verlängerung einstellen wollten, sicherte Octavian-Alexandru Stuparu (4.) dem unterklassigen Gastgeber den Sieg.

SV Istein – FC Kandern 5:2 (3:0). – Am Klotzen ließ der Hausherr keine Zweifel aufkommen, führte durch Davide Trefzer (27./41.) und Adama Conte (31.) zur Pause schon mit 3:0. Mit Beginn der Schlussphase kam nochmal leichte Spannung auf, denn dem 4:0 (75.) durch Benjamin Ketterer ließ der Gast die Anschlusstreffer durch Tiom Hackbarth (80.) und Stefan Roser (83.) folgen. Zwei Minuten später machte Rony Diodene dann aber endgültig den Sack mit dem 5:2-Endstand zu.

TuS Maulburg – SG Grenzach-Wyhlen 2:1 (2:1). – Kaum hatte Schiedsrichter Markus Metzger das erste Pokalspiel der neuen Saison angepfiffen, klingelte es auch schon im Gästetor. David Strittmatter hatte nach wenigen Sekunden das 1:0 für den TuS Maulburg erzielt. Kurz danach erhöhte Lukas Wehrle (6.) auf 2:0. Die Partie schien gelaufen zu sein. Allerdings verkürzte Abdou Cham noch vor der Pause auf 1:2, doch der Gastgeber brachte die knappe Führung über die Zeit.

SG Lottstetten/Altenburg – SV Waldhaus (SV Waldhaus verzichtet)

SV Görwihl – FC Dettighofen (FC Dettighofen verzichtet).

Alle 32 Begegnungen der 1. Hauptrunde im Rothaus-Bezirkspokal 2019/20

Gruppe 1: SG Malsburg/Marzell – FC Wittlingen; TuS Binzen – TuS Efringen-Kirchen; TuS Kl. Wiesental – Bosporus FC Friedlingen; TuS Stetten – SV Liel/Niedereggenen (Mittwoch, 19 Uhr); SV Wollbach – FC Huttingen; SC Kleinkems – SF Schliengen; FV Tumringen – T.J.Z. Weil; Spvgg. Bamlach/Rheinweiler – SV Istein.

Gruppe 2: SC Minseln – FC Schönau; SV Inzlingen – SV Herten (Sonntag, 17.30 Uhr); FV Degerfelden – FC Zell; SV Karsau – SV Schopfheim; TuS Maulburg – FC Steinen-Höllstein; FV Fahrnau – SV Todtnau (Samstag, 15.30); SV Häg-Ehrsberg – FC Hauingen; SC Haagen – FC Hausen.

Gruppe 3: FC 08 Bad Säckingen – FC Tiengen 08; SV BW Murg – VfB Waldshut; SV Schwörstadt – SV Buch; FC Dachsberg – C.S.I. Juve Rosetta Laufenburg; SG Niederhof/Binzgen – SV Obersäckingen; SV Unteralpfen – FC Wehr; Spvgg Wehr – Spvgg. Brennet-Öflingen; FC Bergalingen – SV Eichsel (Samstag, 16 Uhr).

Gruppe 4: SV Gurtweil – FC Erzingen (Samstag, 16 Uhr); FC Weizen – SV Jestetten; SV Rheintal – FC RW Weilheim (Sonntag, 18 Uhr); SV Görwihl – SV Luttingen; SV Dogern – SC Lauchringen; Eintracht Wihl – SG Mettingen/Krenkingen; FC Geißlingen – Spvgg. Wutöschingen; ESV Waldshut – SG Lottstetten/Altenburg.

Spieltermin (soweit nichts anderes vermerkt): Sonntag, 4. August, 15 Uhr!